Aktuelles im Überblick

Presseinformation

„Der Krankheit Lungenhochdruck ein Gesicht geben“

Rheinstetten/Frankfurt am Main. Bei Lungenhochdruck sind frühe Diagnose und gezielte Therapie entscheidend. Die schwerwiegende Krankheit wird allerdings oft zu spät erkannt. Um die Zusammenarbeit zwischen niedergelassenen Ärzten und spezialisierten Zentren zu fördern, Betroffene und Angehörige zu unterstützen und das Thema Lungenhochdruck ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, stellt der gemeinnützige Selbsthilfeverein pulmonale hypertonie (ph) e.v. Informationen bereit und vernetzt die Akteure miteinander. Das jährlich von ph e.v. ausgerichtete Patiententreffen trägt wesentlich dazu bei. So kamen zum 22. Patiententreffen vom 25. bis 27. Oktober 2019 rund 200 Betroffene, Angehörige und Interessierte nach Frankfurt am Main in die Bildungsstätte des Landessportbunds Hessen. Wissenschaftliche Vorträge stellten die neuesten Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie des Lungenhochdrucks vor, Workshops vermittelten Informationen zum Leben mit der Krankheit und regten zum persönlichen Austausch an.

Carlo Schindhelm erhält Journalistenpreis

„Gemeinsam gegen Lungenhochdruck“ – unter diesem Motto verleiht ph e.v. jedes Jahr einen mit 3 000 Euro dotierten Journalistenpreis. Dieses Jahr ging er an Carlo Schindhelm, der das Thema Lungenhochdruck gleich zwei Mal aufgegriffen hat: in einem Radiobeitrag für den Bayerischen Rundfunk und in einem TV-Beitrag für das BR-Fernsehen, auch online bei BR24 veröffentlicht. In beiden Arbeiten stellt Schindhelm die junge Patientin Smilla vor, die sich

mehr…

Allgemein

Liebe Mitglieder, liebe Patienten, Angehörige und Interessierte, zum 22. PH-Patiententreffen mit Angehörigen am 25.-27. Oktober 2019 laden wir Sie ganz herzlich ein.

Auch in diesem Jahr freuen wir uns wieder darauf, mit Ihnen ein gemeinsames Wochenende mit interessanten Vorträgen, Workshops, Erfahrungsaustausch und Unterhaltung zu erleben.

Bitte melden Sie sich spätestens bis zum 20. September 2019 bei uns an.

Wenn Sie Sauerstoff-Patient sind, melden Sie sich bitte bis spätestens 13. September an, um Ihre Versorgung sicherzustellen!

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Programm

Anmeldeformular

Wir sagen Danke!

pulmonale hypertonie e.v. erhält großzügige Spende von Krombacher

Dass die Brauerei Krombacher sich seit Jahren mit Spenden für soziale Zwecke engagiert, haben sicher viele schon gehört. Unter dem Motto „Spenden statt Geschenke“ werden jährlich Spenden an gemeinnützige Institutionen, Organisationen und Vereine gespendet.

Nun hat Herr Bierenbreier von der Firma Krombacher bei uns angerufen und mitgeteilt, dass wir in diesem Jahr für eine Spende von 2.500,– € ausgewählt wurden.

Beim Besuch in unserem Büro erkundigte sich Herr Bierenbreier über unseren Verein und unsere Arbeit und überreichte Herrn Kulla den Scheck.

Wir bedanken uns ganz herzlich!

Allgemein

pulmonale hypertonie e.v. bietet seinen Mitgliedern Sauerstoffversorgung im Urlaub

Die Organisation der Urlaubsversorgung mit Sauerstoff für sauerstoffpflichtige Patienten ist oft mit großen Schwierigkeiten verbunden.

Unser Verein möchte helfen und bietet seinen Mitgliedern deshalb die Versorgung im Urlaub mit transportablen und stationären Sauerstoff-Konzentratoren an.

  • Die Abwicklung erfolgt direkt durch den Hersteller.
  • Einmal im Jahr übernimmt der Verein die Kosten für die Urlaubsversorgung.
  • Das Mitglied übernimmt eine Selbstbeteiligung von 30,– €.

Voraussetzung ist die Verordnung durch den behandelnden Arzt (Kopie), eine glaubhafte Bestätigung der Urlaubsreise (z. B. Buchungsbestätigung) und die Mitgliedschaft im Verein. Die Informationen sollten 30 Tage vor Reisebeginn vorliegen.

Zu beachten ist dabei, dass das Angebot aus technischen Gründen nur bis zu einem Bedarf von 4 Liter pro Minute genutzt werden kann.

Rufen Sie uns an!

Kosten für eventuelle Beschädigungen oder Verlust sind vom Patienten zu tragen.

Allgemein

Meldestelle für Webbarrieren

Sollten Sie auf unserer Internetseite auf Webbarrieren stoßen, können Sie diese der Meldestelle mitteilen. Hier finden Sie den Link zu der Webseite der Meldestelle, bei der Sie über ein Online-Formular, per E-Mail oder telefonisch Hindernisse melden können.