deutsch english russia

Herzlich
       Willkommen

auf der Homepage des ph e.v.
Gemeinnütziger Selbsthilfeverein

Zum Forum und Chat

    Presseinformation vom 24.04.2010

    Presseinformation vom 24.04.2010, Rheinstetten

    100000 € plus X

    Mit einem Ausblick auf dieses Arbeitsziel für das Jahr 2011, in dem der Verein sein 15-jähriges und die René Baumgart-Stiftung ihr 10-jähriges Bestehen feiern werden, eröffnete Bruno Kopp am 24.04.10 die 13. Mitgliederversammlung des Selbsthilfevereins pulmonale hypertonie e.v. im Zentrum Rösselsbrünnle, Rheinstetten. Der Arbeitstitel weist auf das vom Verein gesetzte Ziel, den Kapitalstock der René Baumgart-Stiftung von 70000 € auf 100000 € zu erhöhen. Die René Baumgart-Stiftung wurde gegründet um die Erforschung des Krankheitsbildes Pulmonale Hypertonie (Lungenhochdruck) zu fördern. Um die Aufstockung des Kapitalstocks zu erreichen, sind u.a. zwei Benefizveranstaltungen geplant. Am 19. Juli 2010 wird unter der Schirmherrschaft des Rheinstettener Oberbürgermeisters Sebastian Schrempp ein Benefizfußballspiel KSC Allstars gegen eine Stadtauswahl Rheinstetten stattfinden, und am 7. Mai 2011 werden der Polizeichor Bruchsal und das Polizeimusikkorps Karlsruhe ein Benefizkonzert in Bruchsal, unter der Schirmherrschaft der Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold-Schick veranstalten.

    Nach einem Grußwort, gesprochen von Schirmherr Dr. Erwin Vetter, Sozialminister a.D., übermittelte Herr Kopp auch die Grüße von OB Schrempp, der leider nicht anwesend sein konnte. Mit seinem Vortrag: PAH oder PH assoziiert mit Lungen- und Herzerkrankungen - Gleiche Therapie für beide? führte PD Dr. M.M. Borst, Bad Mergentheim, die Zuhörer von der Klassifikation nach Dana Point, über die verschiedenen Herz- und Lungenerkrankungen zu den möglichen Therapieoptionen. Dr. Borst wies daraufhin, dass die PAH-Medikamente nicht gleichzeitig für diese Patienten eine Therapieoption darstellen, und wenn sie angewendet werden, sollte dies nur in einem spezialisierten PH-Zentrum geschehen, da der Einsatz der PAH-Medikamente für diese Personengruppe nicht ungefährlich sein könnte.

    In der anschließenden Mitgliederversammlung stellte Bruno Kopp, Vorsitzender, den Jahresbericht 2009 vor.
    Auch dieses Jahr war geprägt durch viele Einzelveranstaltungen wie dem Tag der Seltenen Erkrankungen, dem Schulungstreffen der Landesleiter, regionalen Patiententreffen, verschiedenen Kongressteilnahmen, und dem jährlichen bundesweiten Patiententreffen in Frankfurt. Dort wurde auch bereits zum dritten Mal der Journalistenpreis „Gemeinsam gegen Lungenhochdruck“ vergeben. Er wurde verliehen an Frau Judith Kotra für ihren Fernsehbeitrag „Lungenhochdruck – oft zu spät erkannt“ im Bayerischen Fernsehen und an Herrn Dr. Paul Janositz für den Artikel „Wenn die Luft wegbleibt“ erschienen in der Frankfurter Rundschau. Zusätzlich wurde ein Sonderpreis verliehen an Herrn Bruno Bosshard für seine vorbildliche Homepage für PH –Patienten.
    Herr Kopp dankte in seinem Beitrag auch den engagierten Landesleitern für ihre intensive und erfolgreiche Arbeit. Gleichzeitig verlieh er auch seinem Wunsch nach einem weiteren Landesverband in Hessen und in Niedersachsen Ausdruck. Die Anzahl der Mitglieder des Vereins ist inzwischen auf 1250 Personen angestiegen, davon sind 885 Patienten.

    Bruno Kopp ging auf die vorhandenen Therapiemöglichkeiten der Pulmonalen Hypertonie ein, betonte aber, dass die Herz-Lungen- oder Lungentransplantation nicht von der Liste der Therapieoptionen gestrichen werden kann. Bei der René Baumgart-Stiftung gab es eine Änderung im Vorstand. Herr Prof. Kübler hat sein Amt des stellvertretenden Vorsitzenden niedergelegt, dafür konnte Prof. Hoeper, Hannover, gewonnen werden. Erstmals wurde im Jahr 2009 der Forschungspreis der Stiftung für eine klinische und ein Grundlagenarbeit ausgelobt. Die Verleihung der Preise erfolgte im Rahmen des 50. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin in Mannheim.

    Nach dem Vortrag des Finanzberichts durch den Schatzmeister und dem Bericht der Kassenprüfer erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstands und der Landesleiter. Mit dem Ausblick auf die Planungen für das Jahr 2010 und dem Hinweis auf alle Veranstaltungen zu Gunsten der René Baumgart-Stiftung endete die Versammlung.

     

     

     

    Eine Information des pulmonale hypertonie e.v.

    pulmonale hypertonie e.v.
    Gemeinnütziger Selbsthilfeverein

    Bruno Kopp, 1. Vorsitzender
    Wormser Str. 20
    76287 Rheinstetten

    Telefon: 0721 35 28 381
    Telefax: 0721 35 28 880

    E-Mail: info@phev.de
    Internet: www.phev.de

     

     

    Werden Sie Mitglied

    Filmbeitraege

    Kontakt

    Montags bis donnerstags 10.00 bis 16.00 Uhr,
    freitags 10.00 bis 13.00 Uhr
    pulmonale hypertonie e.v.
    Rheinaustr. 94
    76287 Rheinstetten
    Tel: +49 (0)7242 9534 141
    Fax: +49 (0)7242 9534 142

    E-Mail: info@phev.de

     

    Facebook

    Xing

     

    Twitter.Logo

    Instagram Logo