deutsch english russia

Herzlich
       Willkommen

auf der Homepage des ph e.v.
Gemeinnütziger Selbsthilfeverein

 Fragen an den VereinDirekt zum Forum

    Patiententreffen in Görlitz

    32. Patiententreffen des Landesverbandes Sachsen
    am 19. Juni 2010 in Görlitz

    Am 19. Juni 2010 hatte unser "Macher" Olaf Fischer wieder einmal zu einem Treffen des LV Sachsen geladen. Dies fand in der östlichsten Stadt des Landes statt und durch die tatkräftige Unterstützung unserer ortskundigen Mitglieder Norman Jackisch und seine Mutter war dies auch kein Problem. Also war an diesem Samstag, dem 19. Juni, die schöne Stadt Görlitz das Ziel unserer etwas verregneten Anfahrt. Aber wie das so ist: Wenn Engel reisen ; und so hatte das nasskalte Wetter ein Einsehen und besserte sich im Laufe des Vormittages.
    Als Anlaufpunkt für unser Treffen hatten die Organisatoren eine sehr nette, gemütliche und vor allem zentral gelegene Gaststätte mit dem schönen Namen Bürgerstübl ausgewählt. Dort angekommen, gönnten wir uns nach der Begrüßung erst einmal ein Getränk zum Aufwärmen oder Einheizen oder Abkühlen - je nach persönlicher Verfassung.

    Dann kam der "wissenschaftliche" Teil des Patiententreffens. Herr Timo Schulze von der GHD Gesundheits GmbH Deutschland erläuterte uns die bei pulmonaler Hypertonie zur Anwendung kommenden Medikamente und deren Wirkungsweise. Dabei zeigte sich wieder einmal, wie gut die sächsischen pulmonalen Hypertoniker mit ihrer Erkrankung und deren Therapiemöglichkeiten mittlerweile vertraut sind. Für den Referenten war es somit nicht immer ganz einfach, diesbezüglich etwas wirklich Neues zu vermitteln. Interessant war der zweite Teil des Vortrages, in welchem die GHD vorgestellt wurde. Herr Schulze gab einen Überblick über deren Service und ging dann speziell auf die Leistungsangebote bei Lungenhochdruck ein. Besonderes Augenmerk legte er auf Informationen, welche die häusliche Versorgung von Patienten mit pulmonaler Hypertonie durch die GHD betreffen. Zum Schluss konnte jeder das gerade Gehörte auch noch schwarz auf weiß in Form eines Flyers mit nach Hause tragen. Nach dem Vortrag standen der Referent und Außendienstmitarbeiterinnen für Fragen zur Verfügung, wovon auch rege Gebrauch gemacht wurde.

    Nach dem Vortrag und der Diskussion hatten wir uns das Mittagessen redlich verdient. Die Kellnerinnen brachten auch zügig unsere vorher ausgewählten Speisen, welche allesamt sehr gut mundeten. Anschließend war noch reichlich Zeit zum Verdauen und für Unterhaltungen. Da sich das Wetter zwischenzeitlich deutlich gebessert hatte, nutzten viele die Zeit für einen kleinen Verdauungsspaziergang durch das Zentrum der sehr schön restaurierten Stadt Görlitz.

    Pünktlich 14:00 Uhr holte uns ein als Stadtschleicher ausgewiesener Schmalspurbus mit einer sehr pfiffigen Stadtführerin zu einer 1- stündigen Stadtrundfahrt ab. Neben dem Ober- und dem Untermarkt sahen wir viel von der historischen Altstadt, deren schmale Straßen und Gässchen wie für unseren Schleicher geschaffen waren. Wir erfuhren auf erfrischende Art und Weise allerhand Wissenswertes über das alte und das neue Görlitz und konnten schließlich an einem Flüsterbogen auch noch das Prinzip der Schallleitung in Reliefbögen erproben, mit dessen Hilfe schon vor hunderten von Jahren Leute ausgehorcht wurden, ohne es zu bemerken - bemerkenswert!

    In einer für die Akustik hervorragend gebauten Eingangshalle eines früheren Handelszentrums begeisterte uns unsere Stadtführerin schließlich noch mit einem selbst gesungenen Halleluja und setzte damit einen deutlichen Kontrast zu unserem gegenwärtigen Kaufgebaren.
    Der Stadtschleicher brachte uns dann zur Landskron-Brauerei, wo sich jeder nach Belieben an einem kühlen Blonden oder Schwarzen erfreuen durfte.
    Nach so viel Kultur im Schleicher-Tempo ging es zurück in das Bürgerstübl, wo noch ein gemeinsames Kaffeetrinken mit leckerem Kuchen auf uns wartete.
    Ein großes Lob und Dankeschön an die Organisatoren - es war ein gelungener Tag in Görlitz!

    Ulrike Schäfer

     

     

     

     

     

     

     

     Ralf

    Kontakt zum Landesverband Sachsen 

     

    Ralf Lissel                           
    Albertstr. 11            
    09526 Olbernhau  

    Tel.: 037360-35395

    eMail: sachsen@phev.de