deutsch english russia

Herzlich
       Willkommen

auf der Homepage des ph e.v.
Gemeinnütziger Selbsthilfeverein

Fragen an den Verein

    15. Bundesweites Pateiententreffen

    15. Bundesweites Patiententreffen

    Auch in diesem Jahr konnten wir wieder die Busfahrt zum Bundesweiten Patiententreffen nach Frankfurt /Main organisieren.
 Von Bautzen aus startete das unsererseits gecharterte Busunternehmen Lassak-Reisen und lud, entlang der Bundesautobahn A4, an mehreren Stationen die Mitreisenden ein. Auch die Firma VIVISOL Deutschland hat uns wieder mit dem, für unsere Patienten lebensnotwendigen, Sauerstofftank und 2 tragbaren Geräten beliefert. In diesem Jahr konnten wir auch wieder ganz neue Patienten mitnehmen, welche sich auch gleich in unserer Mitte gut aufgehoben fühlten.
    Nach 8 Stunden Fahrt, mit mehreren Pausen, konnten wir gegen 15 Uhr  unseren Veranstaltungsort,  die Landessportschule Hessen, erreichen. Dort erfolgte beim Bundesverband des phev die Anmeldung und das Einchecken in die Zimmer.
    Gegen 16 Uhr begann dann, in der Infobörse, das 15. Patiententreffen mit dem alljährlichen „Kennenlernen“ bei Kaffee und Kuchen. Hier treffen nach und nach die Anreisenden ein und können sich erst einmal stärken und erste Bekanntschaften knüpfen bzw. alte Bekanntschaften aufleben lassen. Auch einige Info-Stände und Info-Tafeln sorgten bereits für reichlich Informationen rund um das Thema pulmonale Hypertonie, Inhalation, Sauerstoffversorgung usw.

    Die Großveranstaltung (ca. 300 Besucher) begann gegen 17 Uhr mit der Eröffnungsrede des 1. Vorsitzenden des phev, Herrn Hans-Dieter Kulla. 
Im Anschluss daran erfolgte die Vorstellung des neuen Vorstandes und Bekanntgabe des neuen Arbeitskonzeptes des Vereines, nach dem Tod von Bruno Kopp.
Die gesamte Veranstaltung bot von Freitag bis Sonntag sehr interessante Vorträge, Diskussionsrunden und Workshops an, welche sehr zahlreich besucht waren. An dieser Veranstaltung waren nicht nur bundesweit angereiste Patienten und Angehörige zugegen, sondern auch aus dem Ausland wie z. Bsp. Schweiz, Österreich, Niederlande, Norwegen kamen Patienten angereist um sich zum Thema pulmonale Hypertonie zu informieren. 
Die angebotenen Workshops waren von jedem individuell, seinen Bedürfnissen angepasst, auswählbar  und sehr praxisbezogen und anschaulich von dem Workshop-Redner dargestellt. Hierzu konnten jederzeit Fragen beantwortet werden, so dass viele, bei den Betroffenen auftretenden Probleme, mit Lösungen und Vorschlägen abgeholfen wurden. Es waren neben den PH-fachlichen  Workshops auch Entspannungs- und Psychologische Workshops angeboten und gern besucht.
    Am Sonntagmittag, gegen 13 Uhr, startete unsere Heimreise. Unsre Köpfe waren mit vielen neuen Informationen und Eindrücken vollgestopft.
Vielen Dank an die Organisatoren dieses tollen Patiententreffens.


    Cornelia Fischer

     

     

     

     

     

     Ralf

    Kontakt zum Landesverband Sachsen 

     

    Ralf Lissel                           
    Albertstr. 11            
    09526 Olbernhau  

    Tel.: 037360-35395

    eMail: sachsen@phev.de