pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Bin neu hier

  1. #1
    Registriert seit
    20.11.2007
    Ort
    Trier
    Beiträge
    14

    Lächeln Bin neu hier

    Hallo alle zusammen,
    wer kann mir weiterhelfen in Bezug auf meine Krankheit und wie man verschiedene Sachen am besten mit der Krankenkasse regelt.

    Wie erreiche ich das ich als chronisch krak eingestuft werde?

    Was muss ich tun um von Medikamenten und Fahrtkosten befreit zu werden?
    Bin zur Zeit etwas überfordert mit der ganzen Situation und möchte eben auch nichts falsch machen, wäre um Tips dankbar.

    Liebe Grüße

  2. #2
    Anett ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    163

    Standard

    Hallo sonja,

    bin zwar auch recht neu hier ( seit letzte woche ), aber vielleicht kann ich dir ein bißchen helfen.
    stecke auch grad mittendrin im papierkram und etwas überfordert...
    bei welcher kasse bist du denn? die bkk regelt ziemlich viel, was die einstufung chron. krankheit betrifft, also schickt entsprechende anträge raus. die müßen dann vom patient und hausarzt ausgefüllt und zusammen mit den belegen eingereicht werden. wie das andere kassen regeln, weiß ich nicht.
    fahrtkosten werden bei einem stationären krankenhausaufenthalt erstattet...wieder nur auf antrag.
    fahrten zur ambulanz übernimmt keine kasse, ist vom gesetz her nicht vorgesehen.
    weißt denn auch, dass du mit ph anspruch auf schwerbehindertenausweis hast? ist grad bei erwerbstätigen von vorteil.

    hoffe, ich konnt dir ein bißchen weiterhelfen.

    liebe grüße

  3. #3
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo und Willkommen Sonja,

    eigentlich sollte es keine Frage sein, dass PH als chronische Krankheit anerkannt wird.

    Allerdings ist es immer noch ein Problem, dass nicht alle Krankenkassen und MDKs (Medizinischer Deinst d. Krankenkasse) das Krankheitsbild hinreichend kennen.

    Bei mit hat es immer gut funktioniert, wenn ich gleich ein paar Informationen zur PH beigefügt habe, wie z.B. Informationsblätter und -broschüren des PHeV.

    Falls du nicht schon Mitglied dort bist, würde ich dir zu einer Mitgliedschaft dringend raten. Denn auch in Fragen wie dieser und anderen rechtlichen Frage gibt es kompetente Hilfe. Z.B. auch bei Fragen zum Grad der Behinderung, Rentenfragen, etc.

    Evtl. hat der PHeV auch schon eine vorbereitete Information für die Krankenkassen.

    Die Adresse des PHeV findest du auf der Website (www.phev.de)

    Dir wünsche ich alles Gute, und lass dich von dem Papierkram nicht unterkriegen. ;-)

    Gruß Ralf

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •