pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Xarelto: Klagewelle gegen Bayer rollt

  1. #11
    hub29 Gast

    Standard

    Hi,

    wodurch unterscheiden sich Coumadin & Marcumar?

    Viele Grüße,

    Martin

  2. #12
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.793

    Standard

    Hallo
    das kann ich dir gar nicht sagen.
    Ich muss trotzdem zum Quick test.
    Vertrage es aber besser.
    Claudia

  3. #13
    Dietmar ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    09.01.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    706

    Standard

    Hallo Martin!
    Das unter dem Handelsnamen Marcumar bekannte Arzneimittel enthält den Wirkstoff Phenprocoumon, dieser Wirkstoff wird zur Hauptgruppe der Cumarine (Vitamin-K-Antagonisten) gezählt. Auch Medikamente, die den Wirkstoff Warfarin enthalten, gehören zu dieser Arzneimittelklasse.
    Unter dem Begriff Cumarine fasst man jene Arzneimittel zusammen, die sich unterdrückend auf die natürlichen Abläufe der Blutgerinnung auswirken und somit die Gerinnung des Blutes hemmen (Blutgerinnungshemmer).
    Medikamente, die den Wirkstoff Warfarin oder Acenocoumarol beinhalten oder von diesen abgeleitet sind z.B. Coumadin oder Sintrom bekannte Blutgerinnungshemmer.
    Phenprocoumon und Warfarin unterscheiden sich hauptsächlich durch die Halbwertszeit (HWZ): Bei Marcumar beträgt sie ungefähr 70 – 95 Stunden, bei Coumadin nur circa 30 – 40 Stunden.
    Der INR - Wert muss bei beiden Medis erfolgen!LG Dietmar

  4. #14
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Gute Antwort Dietmar,
    zu o.g. gehört auch noch Falithrom, das DDR - pendant zu Marcumar. Auch das ist nichts anderes als Phenprocoumon. Es wird aktuell meist statt Marcumar verschrieben weil es etwas billiger ist.

    Wichtig ist der Hinweis von Dietmar auf die unterschiedliche Habwertzeit von Phenprocoumon und Coumadin/Warfarin. Da dadurch verhalten sich beide anders. Die die gut mit einer gleichen Dosis zurecht kommen, fahren oft mit Phenprocoumon gut, weil sie eh immer konstant sind und durch die große Halbwertzeit gut und gleichmäßig versorgt sind. Bei einigen ist vielleicht Coumadin sinnvoller, weil man schneller regulieren kann.

    Es gab auch schon Berichte in Foren, wobei einige das Marcumar nicht gut vertrugen aber Coumadin.

    Wichtig auch noch der Hinweis, dass Coumadin in div. Naturprodukten vorkommt und daraus hergestellten Biologika, wie z.B. auch Umckaloabo (Geranienwurzelextrakt). Mehr dazu auch in unserer Wirkstoffnegativliste.

    LG Ralf

  5. #15
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.793

    Standard

    Danke Dietmar,
    ja stimmt jetzt wo ich es lese fällt es mir ein. Wafarin.
    Ich muss allerdings 15 € pro Rezept drauf zahlen. Egal halten ja sehr lange.
    Gruß
    Claudia

  6. #16
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Die Besten wohnen im Westen ;-)
    Beiträge
    1.272

    Standard

    Xarelto: Bayer zahlt hunderte Millionen in Vergleich

    Der Pharmariese Bayer will für die Beilegung von rund 25 000 Klagen im Zusammenhang mit seinem Gerinnungshemmer Xarelto® (Rivaroxaban) tief in die Tasche greifen. Das teilte der Konzern am Montag mit.

    Der Pharmakonzern Bayer nimmt knapp 700 Millionen Euro in die Hand, um eine Reihe von Klagen in den USA loszuwerden.

    https://www.pharmazeutische-zeitung....-in-vergleich/

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •