pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Xarelto: Klagewelle gegen Bayer rollt

  1. #1
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Die Besten wohnen im Westen ;-)
    Beiträge
    1.274

    Standard Xarelto: Klagewelle gegen Bayer rollt


  2. #2
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Auch wenn es bei mir eh kein Thema mehr ist, ein Antikoagulans zu nehmen, so war ich bei den NOAC immer abwartend konservativ dem Marcumar zugeneigt, das ich 19 Jahre problemlos genommen hatte.
    Fühle mich hier bestätigt.

    Und noch mal ganz klar, wie es auch auf dem Patiententreffen in Frankfurt (2016) gesagt wurde: Es gibt KEINE EVIDENZ für einen Vorteil von den NOACs bei PAH, weder für eine Wirkung noch einen Vorteil gegenüber Marcumar. Bei Marcumar ist die Evdidenz zumindest für HPAH/IPAH vorhanden, schwach aber deutlich erkennbar. Und bei SSc spricht eher eine Evidenz gegen ein Anticoagulans. Zu den Neuen gibt es einfach noch gar nichts!

    LG Ralf

  3. #3
    card ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    31.10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.587

    Standard

    xarelto rauf und runter : sendung gestern abend wdr3 - ziemlich reisserisch, aber vielleicht für einige doch informativ

    http://www1.wdr.de/mediathek/video/s...erden-100.html

    kritik der sendung an drittmitteleinwerbung teile ich nicht, gut zu sehen, dass die mediziner zuwendungen der pharmaindustrie nicht persönlich für sich selbst verwenden, sondern ( zumindest im universitären bereich ) z.b. dazu nutzen, doktorandenstellen zu finanzieren

  4. #4
    Avatar von Grete
    Grete ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.05.2013
    Beiträge
    1.870

    Standard

    Sendung habe ich auch gesehen. War höchst interessant.
    Ansehen lohnt !

    LG Grete

  5. #5
    Dietmar ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    09.01.2015
    Ort
    NRW
    Beiträge
    706

    Standard

    Ich bleibe auf jeden Fall bei Marcumar - und auch bei dem Original - wenn ich aufgrund des Festbetrages etwas dazu bezahlen muss.
    Besonders wichtig ist mir die wöchentliche INR - Selbstkontrolle!
    Zusätzlich vertrage ich das Medikament auch problemlos.

    LG Dietmar

  6. #6
    Ilea9 ist offline Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    Mir kommt Xarelto nicht mehr in meine Medizinschrank.
    Hier mal meine Erfahrung für andere, wo man aufpassen sollte.
    Ich bekam von meiner damaligen Hausärztin Xarelto aufgeschwatzt und lies mich drauf
    ein, weil ich nicht ständig zum Dok zur Kontrolle rennen wollte.
    Ein Jahr ging alles gut, keine Probleme. Aber ganz plötzlich vermehrt blaue Flecken und
    eines Morgens viel Blut im Mund und Nasenbluten. Den Tag gleich auf Verdacht Xarelto
    weg gelassen und die Blutungen waren weg. Ein paar Tage später wieder die Xarelto genommen
    war früh wieder das Selbe. Hab mich durch diese Aktion sogar mit meinem neuen Hausarzt
    den ich inzwischen hatte sogar gezofft. Falitrom wollte er mir nicht verschreiben, aber mein
    Kardiologe tat es gleich mit der Verordung für das Blutgerinnungsmessgerät verschrieben und
    einen Monat inkl absovierter Schulung hatte ich ich das Teil schon zu Hause.
    Das es so ein Messgerät gibt hat mir aber keine Arzt verraten, sondern erfuhr davon aus
    einem anderen Forum, sonst hätte ich diese Xarelto erst gar nicht genommen.
    Die Ursache dieser plötzlichen Blutungen ist mir erst viel später klar geworden. Ich hatte
    ca. einen Monat vorher mit Absprache meiner Gynäkolgin die Pille Jasm..... abgesetzt,
    welche laut Nebenwirkungen das Blut verdickt.
    Hatte diese Xarelto nur ein Jahr und hoffe mal das es bei mir keine Folgeschäden
    verursacht hat die bisher noch nicht entdeckt wurden.

  7. #7
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Dachte, dass man mit einem normalen INR-Messgerät gar nicht die Wirkung des Xarelto messen kann. Kann man das doch?

  8. #8
    Ilea9 ist offline Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    24.10.2013
    Beiträge
    28

    Standard

    Hab ich mich falsch ausgedrückt. Nein ich messe meinen INR jetzt seit dem ich das Falithrom nehme,
    ist ja fast das selbe wie Macumar, nur halt ein jahrzehntelanger bewährer Blutverdünner aus DDR Zeiten.

  9. #9
    wuffel ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    05.03.2013
    Beiträge
    4.031

    Standard

    Yepp, da ich mit Marcumar und dem Coaguchek gut klar komme, ist Xarelto kein Thema.

    Ich bin froh einen PH Arzt zu haben, der nicht jede "Mode" sofort mitmacht, sondern erstmal vorsichtig schaut...:-)

  10. #10
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.793

    Standard

    hallo
    Ich hatte Xaralto in Heidelberg bekommen.
    Habe es ca 3 Wochen genommen. Ich ertrug es nicht. mir wurde Übel.
    Bin dann wieder auf Coumadin umgestiegen. Magumar hatte ich Zahnfleischbluten und Haarausfall.

    War schon enttäuscht, dass ich es nicht Vertrage.
    Nun bin ich froh, mein altes Medi wieder zu haben.
    Gruß
    Claudia

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •