pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 1 von 22 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 213

Thema: Rezepte und Kochen

  1. #1
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard Rezepte und Kochen

    Hier würde ich gern ein paar Rezepte sammeln.

    Auf dem Patiententreffen wurde u.A. darauf hingewiesen, wie wichtig auch eine gesunde Ernährung mit Floavonoiden, u.A. Vitaminen und Eisen ist.
    Beim Eisen ist es leider so, dass die Eisenaufnahme aus der Nahrung bei einigen Patienten gestört ist. Dennoch habe ich es hier erwähnt, denn ich halte es trotzdem für wichtig, da ein Eisenmangel schädlich ist und die Krankheit negativ beeinflussen kann. Und bei über der Hälfte der Patienten reicht ja eine gute Versorgung über die Nahrung aus.
    Ich würde hier gern Rezepte sammeln, die uns gut tun, sowie Ernährungstipps und vielleicht auch nette Anekdoten um das Thema.

    Oder einfach leckere Gewichte, die der Psyche gut tun.
    Denn essen soll ja vor allem ein Genuss sein!

    Auch Tipps und Tricks für eine schnelle effiziente Küche oder Arbeitserleichterungen können hier gepostet werden. Denn langes Stehen ist ja nicht wirklich unsere Lieblingsbeschäftigung.
    Bin gespannt und freue mich auf eure Vorschläge.

    Liebe Grüße

    Ralf
    Geändert von Ralf (08.11.2013 um 12:12 Uhr)

  2. #2
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Bei mir gibt es heute herzhafte Kartoffelwaffeln nach einem Weight-Watchers-Rezept:

    Für 3-4 Personen
    800-1000g Kartoffeln Kartoffeln reiben (mache ich nach Augenmaß)
    1 kl. Stange Porree in ganz dünne Scheiben schneiden (2mm ca.) und 2-3 min. in kochemdem Wasser blanchieren - oder einfach 1min in abgedecktem Gefäß in die Mikrowelle
    1 Ei
    etwas Milch (2 EL ca.)
    2-3 EL Mehl
    Salz, Pfeffer

    Wer mag tut noch etwas geriebenen Käse dazu. (Steht so bei Weight-Watchers)

    Alles so zubereiten, als wolle man Reibekuchen zubereiten. Man kann auch "sein" Reibekuchenrezept nehmen.

    Dipp:
    1 Töpfen Saure Sahne, 1 Pkg. TK-Kräuter (6 oder 8 Kräutermischung)
    Salz, Pfeffer, nach Geschmack 1/2 Knoblauchzehe
    ggf,1 kl. Schuss Leinöl, weils es so gesund ist.

    Alternativen zum Dipp/Optionen:

    Lachs mit Meerettich oder Graved Sauce (Eisen, Omega III)
    Rübenkraut (viel Eisen und Kalium)
    Forellenfilets mit Preiselbeeren und ggf. Merettichsahne
    Geschmorte Pilze mit Kräutern - und einem Pils ;-)

    Dann das Ganze wie Waffeln im Waffeleisen zubereiten, dazu das beschichtete Waffeleisen mit Olivenöl einpinseln.

    Vorteil: Viel weniger Fett als in der Pfanne zubereitete Reibekuchen, sieht nett aus, auch topp als Vorspeise.
    Geändert von Ralf (08.11.2013 um 19:05 Uhr)

  3. #3
    wuffel ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    05.03.2013
    Beiträge
    4.031

    Standard

    Jetzt hab ich Hunger!!!

    ...

    Nahrhafter Megasalat:

    Thunfisch in Öl (in der länglichen Dose von Aldi, meiner Meinung DER beste)
    Kidneybohnen
    Mais
    Paprika (alles Farben)
    Möhren
    Schlangengurke
    getrocknete Aprikosen (ich weiß, ist schräg)
    Walnüsse
    griechischer Joghurt
    Zitrone

    LECKER!!!

    Da kann man natürlich ALLES reinschnippeln....

    In Thunfisch sind Prostanoide (oder Vorstufen)...

  4. #4
    Mahalbia ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    06.09.2010
    Ort
    in einem Haus :-)
    Beiträge
    410

    Standard

    Oh , super Idee! Da kann ich sicher auch etwas beitragen.......wozu sonst sollten meine 150 Kochbücher gut sein.?????
    Nur ist mein Pc momentan schrott und ich muß immer sehen, das ich mich mal ins Internet schnorren kann.
    ABER versprochen, da kommt was.......

    Lieben Gruß
    Heike

  5. #5
    wuffel ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    05.03.2013
    Beiträge
    4.031

    Standard

    HUNDERTFÜNFZIG?

    WOW

    ...ich hab gerade mal gezählt: 11 hab ich...wenn das Milka-Schokoladenbuch auch zählt? :-)

    Bin gespannt...

  6. #6
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Hallo Pearl,
    für Wild ist mein Freund der Spezialist. Ich werde ihn mal fragen wie er das immer macht. Ich kann dir das dann heute abend schreiben wenns dann noch reicht. ich kann dir nur sagen dass es immer sehr lecker schmeckt. Mit Rotwein und Essig.
    Bis heute abend
    Claudia

  7. #7
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Hallo Pearl.
    leider war gestern abend nicht viel Zeit zum reden. Ich werde ihn heute nochmal frage und dir posten. Versprochen. Er hat ein super leichtes Rezept gelingt jeden.
    Gruß
    claudia

  8. #8
    Mahalbia ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    06.09.2010
    Ort
    in einem Haus :-)
    Beiträge
    410

    Standard

    @ wuffel........ja ,bekloppt oder?? Ich sammel aber Kochbücher. Habe auch so ganz alte, mit Fastenrezepten......die dann anfangen mit.....man nehme ein Pfund Butter.......echt voll weight watchers

    Ich fange heute mal mit SCHMORGURKEN an:
    1kg Gurken, 1 kl Dose Tomaten, 400 g Hackfleisch, 3 EL Essig, 300ml Gemüsebrühe, Dill, 1 Tl Zucker, Salz, Pfeffer und 3 El saure Sahne

    Di GUrken schälen, halbieren und entkernen. Dann in ca 1cm große Stücke schneiden.
    Das Hackfleisch wird in etws Öl angebrtane und mit Salz und Pfeffer gewürzt.Dazu kommen dann die GUrkenstücke.
    5 min mitschmoren lassen. Mit den Tomaten und der Brühe ablöschen.
    Ca 20 min bei mittl Hitze köcheln lassen,bis die Gurken glasig geworden sind.
    Mit Essig, Zucker und Dill abschmecken. Der Essig sollte mit leicht säuerlicher Note durchkommen.
    10 min bei wenig Hitze nachgaren lassen.
    Am Ende saure Sahne einrühren....

    Dazu gibt´s Reis.......

    Ähm, den brauch ich eigentlich nicht..... ich brauch nur Sosse.

  9. #9
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.789

    Standard

    So heute endlich mal mein Rezept für Pearl und alle anderen interessierte,

    Geschmorter Hirsch (Reh)
    Braten oder Gulasch

    Fleisch waschen, trocken tupfen, häuten und würzen mit Salz Pfeffer, Paprika

    Braten mit Knoblauch einreiben
    für Gulasch Knoblauchzehe zerdrücken
    12-15 Wacholderbeeren zerdrücken
    2 Zwiebel und vom einreibenden Knoblauch in kleine Würfel schneiden
    Zwiebel in heißen Öl anbraten (Schnellkochtopf) Fleisch ebenfalls mit anbraten (kräftig)
    Wacholderbeeren zugeben mit 1/4 Liter Beize (2/3 Rotwein/ 1/3 Essig) ablöschen,
    Deckel schließen und auf Stufe 2 ca 25-30 Min schmoren
    am Ende noch einen Schuß Rotwein und Preselbeeren hinein geben 1-2 EL
    ganz am Ende noch einen Becher Creme Fresh
    Fertig guten Apettit

    Schmeckt echt lecker
    Gruß
    claudia
    Geändert von tigerlady2 (13.11.2013 um 17:51 Uhr)

  10. #10
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Pearl
    Nein es ist nicht sauer. Es kommt ja saure sahne am ende dazu wenn du keinen schnellkochtopf hast dann ca 45 min im zugedexkten Topf schmoren mit preiselbeeren servieren. Wenn gewünscht noch eine halbe Birne da(Dose) dazu.
    Guten apettit
    Claudia

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •