pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 3 von 13 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 125

Thema: Harnsäure: Folgen, Vorbeugung, Medikamente

  1. #21
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23328510
    Titel: Relationship between serum uric acid levels and patient conditions and prognosis in idiopathic pulmonary arterial hypertension

    Ralf

  2. #22
    wuffel ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    05.03.2013
    Beiträge
    4.031

    Standard

    Na super...

    Natürlich sind meine Harnsäurewerte auch erhöht...grummel

  3. #23
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo Wuffel, das ist bei schwere PAH typisch.

    Du könntest die Harnsäure mit Allopurinol runter bekommen, ich habe aber davon Hautprobleme bekommen. Das muss bei dir ja nicht so sein.

    LG Ralf

  4. #24
    lesefee ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Oha, ich steige gerade erst ein... denn mein letzter Harnsäurespiegel war mit 8 auch viel zu hoch (für Frauen)- der Arzt hat mir erklärt- einmal ist keinmal- kann an Fleisch etc liegen- noch mal abnehmen lassen (hab ich grade gemacht, warte aufs Ergebnis)-kann auch was mit: Nieren zu tun haben, jau, neben PH mein Lieblingsthema- runter sollte man ihn vor allem mit Ernährung bekommen- kein Hungern, sondern nur bestimmte Dinge weglassen oder wenig essen- wie Fleisch, bestimmte Fischsorten etc. Grundsätzlich kann hungern auch den Harnsäurewert erhöhen. Und eben die Tabletten sind fraglich. Also, so ist meine Info bisher. Ganz schlimm bei erhöhter Harnsäure: Alkohol!! Ade Sambucca!! Aber dass er sooo eng mal wieder mit PH verbunden ist... ich lerne nie aus bei Euch!! Großartig!!

  5. #25
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Spargel treibt glaube ich auch die Harnsäure.

    LG Ralf

  6. #26
    lesefee ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Nein, glaube nicht. Stand nicht in den Essensempfehlungen als "zu vermeiden". Warum der Spargel so riecht beim Wasserlassen hat nichts mit den Nieren zu tun, sondern mit seinen eigenen Inhaltsstoffen.Irgendwas mit Schwefel und so. Was aber die Harnsäure erhöht: Diuretika!! Von daher mach ich mir jetzt mal nicht zuuuuu viel Sorgen und schiebe es darauf!!

  7. #27
    lesefee ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Auf jeden Fall: NICHT Sambucca!!!!

  8. #28
    wuffel ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    05.03.2013
    Beiträge
    4.031

    Standard

    Hmm?

    Erhöhte Harnsäure macht aber eher keine Blasenprobleme...

    Ich kann Heumanns Blasen und Nierentee SEHR empfehlen (20 Jahre Erfahrungen gesammelt in der chirurgischen Urologie).

    Meine Harnsäure sinkt und steigt je nach Zustand: im Februar, als es mir sehr besch...eiden ging, war die Harnsäure über 8....zur Zeit liegt sie bei 6....

    @ Ralf

    Weiß man, ob die erhöhte Harnsäure "nur" bei IPAH vorkommt???

  9. #29
    lesefee ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Hi Pearl,
    hast Du Blasenprobleme? Oder Harnsäureprobleme? Das ist schon eon bisschen anders von den symptomen- Harnsä#ure sieht man eigentlich, soweit ich weiß, nur im Blut, nicht auf den teststreifen. Die benutze ich in der Tat aber auch für Blasenprobleme, die ich immer mal wieder habe. Die Behandlung ist eben auch eine andere.
    Blase: Viel trinken, Blasen und Nierentee- wie von Wuffel- empfohlen...
    Hanrsäure kann auch schon mal von den Diuretika kommen- ist meine Erfahrung-
    wenn sie aber dauerhaft hoch ist und eben Gicht im Spiel z.B. - dann kann man ganz viel über Ernährung machen.
    Oder eben auch "versauen"- manchmal reich Tein einziges Leberwurstbrot...
    lso, das sind eben unterschiedliche Ausgangslagen.
    Trotzdem: in jedem Fall: Gute Besserung!

  10. #30
    Lentos52 ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    03.04.2012
    Beiträge
    118

    Standard

    Natron ist als Säurebinder ein altes Heilmittel. Im Magen bindet es die Magensäure und wirkt so gegen Sodbrennen. Durch die Ausscheidung über die Nieren bewirkt es eine Entsäuerung des Urins, so dass verbessert Harnsäure ausgeschieden werden kann.
    Normal ist der pH im Urin 5 –6. Optimal wird Harnsäure bei Werten zwischen 6,5 –7 ausgeschieden. Gemessen wird der pH-Wert mit den Urinteststreifen.
    Durch die Natroneinnahme soll der pH auf 6,5 - 7 eingestellt werden Kontrolliert wird dies mit dem Urinteststreifen.

    Natron gibt es im Lebensmittelhandel deutlich billiger als in der Apotheke.

    Erhöhte Harnsäurewerte entstehen bevorzugt ernährungsbedingt, z.B. bei Fleisch, Innereien oder auch Alkohol.
    Ein vermehrter Zellabbau führt zu erhöhten Harnsäurewerten. Dies kann bei einer Diät mit starker Gewichtsreduktion der Fall sein. Medikamentös führt die Chemotherapie zu erhöhten Werten.
    Bei Sauerstoffmangel kommt es ebenfalls zu einem vermehrten Zellabbau mit erhöhten Harnsäurewerten. Hypoxie kann bei allen Formen der PAH auftreten.

    Bei der Diagnose findet man als Folge der Hypoxie deutlich erhöhte Werte. Mit Rückgang der Hypoxie unter der Therapie normalisieren sich die Harnsäurewerte in der Regel. Bei auch unter Therapie erhöhten Werten muss man an eine Nebenwirkung der Diuretika denken.

    L. G.
    Lentos

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •