pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 125

Thema: Harnsäure: Folgen, Vorbeugung, Medikamente

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    hub29 Gast

    Standard Harnsäure: Folgen, Vorbeugung, Medikamente

    Hi,

    ich hab ein kleines Problem mit meiner Harnsäure, so wie viele PH-Patienten. Bei mir ist er manchmal auf 6, meistens bei 8 und manchmal, so wie beim letzten Bluttest, fast bei 10!!! Nachdem ich gern Musik mache, mach ich mir natürlich Sorgen wegen Gicht. Bisher hatte ich nie nen Gichtanfall - und ich will, dass das so bleibt!

    - Was (außer einer guten Ernährung mit wenig Fleisch) kann man noch tun, um die Harnsäure unten zu halten?
    - Ab welchem Wert muss man sich wegen Gicht Sorgen machen?
    - Was sagt es aus, wenn der Harnsäurewert im Blutbild schwankt (spielt vielleicht auch Stress eine Rolle etc., gibts vielleicht einen Zusammenhang mit dem Cortisol-Wert?)?
    - Wenn man mit einem hohem Harnsäurewert bisher keine Gicht bekommen hat, kann man dann davon ausgehen, dass man auch zukünftig mit diesem Wert keine Gicht bekommt?
    - Gibt es Medikamente für einen Gichtanfall, die für PH-Patienten geeignet sind (Wechselwirkung mit anderen Medikamenten)?
    - Sollte man mit Medikamente vorbeugen oder reicht es, wenn man während/nach einem Gichtanfall Medikamente nimmt (gehen tatsächlich alle Kristalle wieder raus oder bleiben Folgen?)
    - Sagt die Harnsäure etwas über "Niereninssuffizienz" aus (wenn alle anderen Werte ok sind)?

    Viele Grüße,

    Martin

  2. #2
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo Martin,

    ich habe auch das Problem mit der Harnsäure, wie viele andere auch.
    Zum Glück hatte ich auch noch keinen echten Gichtanfall, aber merkte halt schon ab und an einzelne Gelenke an den Fingern und am Fuß.
    Aber eher unterschwellig als schmerzhaft.

    Bei mir ist der Harnsäurewert auch gewissen Schwankungen unterworfen. Aber was mir mehr Sorgen macht ist, dass es eben seit Jahren einen Trend zur Verschlechterung gibt.
    In den letzten Jahren lag er meist zwischen 8,8 und 9,8..
    Da ich auch keinen Bock auf einen Gichtanfall habe, und es kürzlich einen Artikel gab, wonach es gut sein könnte, die Harnsäure niedriger zu haben - (Findest du hier irgendwo im Forum, hab die Details vergessen) - habe ich jetzt vor ein paar Monaten mit Allopurinol angefangen. Das ist das Mittel zur Vorbeugung von Gicht, bzw. zur Senkung der Harnsäure.
    Nächste Woche habe ich eine Blutabnahme. Bin gespannt, wieviel es gebrcht hat.

    Aber Achtung: Allopurinol ist kein Mittel bei einem Gichtanfall, man muss es sogar absetzen! Es ist eine Vorbeugung vor zu hoher Harnsäure.
    Allerdings steht in der Packungsbeilage, dass Allopurinol die Harnsäure-Depots des Körpers leert (vermindert). Das kann zur Folge haben, dass man beim Start des Mittels einen GICHTANFALL bekommen kann!
    Der Apotheker hat mir gleich Ibuprofen mit verkaufen wollen. Und so wird es auch in der Packungsbeilage empfohlen.
    Aber ich habe es nicht genommen und auch nicht gebraucht. Sondern habe stattdessen das Allopurinol gaaaanz langsam hochgefahren.
    Und tatsächlich hat sich mal der Spann des Fußes minimal gemeldet aber ohne Einschränkung aufs Gehen oder so. Nur gerade spürbar. Sonst alles OK.

    Da bei mir ja ein klarer Trend über Jahre zu sehen war, wollte ich halt nicht waren bis es zu spät ist.

    Übringens hatte ich schonmal eine zu hohe Harnsäure ca 2005 nach einer Verschlechterung.
    Danach habe ich Revatio gestartet und die Werte gingen deutlich runter. Was zeigt, dass eine Verbesserung der PH-Situation auch die Harnsäure senkt, bzw. auch umgekehrt.

    Leider fingen sie danach auch wieder an zu steigen...aber über 8 Jahre insgesamt..

    Die Harnsäure dürfte klar mit der Belastung (körperlich, psychisch) schwanken.
    Und auch die Diuretika beeinflussen den Wert da sie ja die Verdünnung reduzieren (weniger Wasser im Blut).
    Es ist also ein Unterschied, ob man die Harnsäure vor oder nach der Entwässerung bestimmen lässt.

    Die Diät bringt natürlich auch was. Aber ich möchte nicht auf Fleisch verzichten, weil ich eh schon mit Eisenmangel kämpfe. Da brauche ich die Eisenquelle..
    Innereien und gekörnte Brühe meide ich allerdings meistens. Wenn mein Eisen sehr niedrig ist, esse ich aber auch mal Leber oder Blutwurst.. Wenn schon Eisen denn schon..

    Harnsäure ist ein bekannter Marker für die Schwere der PH und auch die Prognose. Hohe Harnsäure ist ein unabhängiger Risikofaktor.
    Ob allerdings eine künstliche Absenkung diesen prognostischen Wert auch beeinflusst, weiß man noch nicht.

    Eine Studie scheint aber darauf hinzuweisen. Das ist noch nicht hinreichend belegt, aber für mich war es ein Grund das mal abzusenken, da dort ein Mechanismus beschrieben war, wie hohe Harnsäure die PH-Progredienz anfeuern könnte. Das war eher theoretisch, kam mir aber plausibel vor. Meine Meinung ist, an allen schrauben drehen, die pos. wirken könnten. Dabei nicht die nötige Vorsicht aus den Augen lassen und vor allem mit dem PH-Doc sprechen! Ich habe das Allopurinol ebenfalls mit meiner PH-Ärztin besprochen.

    Typischerweise spricht man von einem erhöhten Gichtrisiko bei >8,8 (aus der Erinnerung).

    So, das war's

    LG Ralf


    <<< EDIT: Inzwischen habe ich die Blutwerte und die Harnsäure war auf ca. 5,5 runter! Mehr dazu steht weiter unten im Thread >>>
    Geändert von Ralf (20.01.2013 um 10:47 Uhr)

  3. #3
    hub29 Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Ralf Beitrag anzeigen

    Harnsäure ist ein bekannter Marker für die Schere der PH und auch die Prognose. Hohe Harnsäure ist ein unabhängiger Risikofaktor.

    LG Ralf
    Hallo Ralf,

    könntest du das etwas genauer ausführen? Ab wann muss man sich Sorgen machen?

    Ich hab jetzt nochmal nachgeschaut: Vor bwz. während der Diagnose (die Untersuchungen gingen 2008 über ein halbes Jahr...) lag der Wert bei bei 6,5 bis 7,0. Aber nach der Diagnose, ab der Einnahme vom Tracleer, war er dann oben bei teilweise über 9.00, manchmal auch über 10,00. Vielleicht kommts sogar direkt von den Medikamenten?

    Ich nehms UNAT erst nach dem "ersten Pinkeln" in der Früh. Mit dem Unat wird dann fast kein Wasser / kein Wasser mehr ausgeschieden. Ich werd jetzt mal die Wassermenge von 1,5 auf 2 Liter erhöhn. Mal schaun, wies in 4 Wochen ausschaut...

    Viele Grüße,

    Martin
    Geändert von hub29 (17.09.2012 um 16:58 Uhr)

  4. #4
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo Martin,

    guckst du hier: https://www.jstage.jst.go.jp/article.../48_4_523/_pdf

    Eine Trinkmenge von 1,5L erscheint mir etwas wenig. Ich denke, dass du das ruhig erhöhen solltest. Dann ist die Harnsäure bestimmt auch schon besser.
    Ja, vielleicht spielen die Medis auch eine Rolle. Aber dazu weiß ich nichts.
    Wenn du morgens mit Unat kein Wasser ausscheidest, trinkst du eindeutig zu wenig, denke ich.
    Vor allem solltest du auch während und nach der Entwässerung genug trinken, weil der Körper danach ja ausgetrocknet ist.
    Natürlich auch nicht übertreiben..

    Bin gespannt, was dein Versuch bringt. Halte uns bitte auf dem Laufenden.

    Viele Grüße,

    Ralf
    Geändert von Ralf (04.10.2012 um 12:16 Uhr)

  5. #5
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo Martin,

    hier ist der Artikel, den ich meinte. Dort wird die Rolle von Harnsäure (uric acid) bei PAH ausgiebig diskutiert.

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2854831/ (Engl.)

    Hier ist ein Link zu einem Beitrag, der die in vitro (also im Labor) die Wirkung von Harnsäure auf die pulmonal arteriellen Endothelzellen untersucht.
    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2584985/

    Fazit dort:
    Harnsäure senkt die NO-Produktion in den Pulmonalarterien - was ja schlecht ist, weil man ja gerade mehr NO haben möchte, da es die Gefäße weitetet.
    NO ist bei PH eh in der Lunge reduziert und wird durch Medikamente wie Revatio und Adcirca ja extra gesteigert.

    Das ist, wie gesagt, ein Laborexperiment im Reagenzglas und noch nicht am Menschen erprobt. Aber für mich mit ein Grund, warum ich das Allopurinol nehme.
    Und natürlich weil ich keine Schmerzen mag ..

    LG Ralf
    Geändert von Ralf (17.09.2012 um 18:52 Uhr)

  6. #6
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt gut 6 Wochen lang Allopurinol genommen um die Harnsäure zu senken.
    Ich hatte zunächst ein paar Wochen jeweils eine halbe 300mg-Tablette genommen, also 150mg, dann auf 225mg gesteigert.
    Bei mir haben 225mg die Harnsäure von 9,5 auf 5,4 gesenkt!

    Ich bin gespannt, ob sich bei der nächsten Untersuchung noch andere Laborwerte finden, auf die sich die Senkung der Harnsäure positiv auswirkt.

    Werde berichten.

    LG Ralf


    @Martin: Hast du schon was diesbezüglich unternommen?

  7. #7
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Erhöhte Harnsäure über 7mg/dl ist bei älteren Männern offenbar mit einer um 62% gesteigerten Häufigkeit von Knochenbrüchen verbunden: http://www.medpagetoday.com/MeetingC...&mu_id=5528510

  8. #8
    lesefee ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    1.275

    Standard

    Mist! Harnsäure heute 9,1...Allopurinol vertrage ich nicht- Kaffee trinke ich nie...alles andere böse auch nicht, -
    gibt's noch irgendwelche anderen Möglichkeiten außer entsprechende Diät und Allopurinol wieder in den Normalbereich zu senken?
    Hat jemand einen Tipp?

  9. #9
    Registriert seit
    07.05.2012
    Beiträge
    1

    Standard

    Medikament: Adenuric 80 mg
    Wirkstoff: Febuxostat

  10. #10
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Danke Ghost, das könnte ich auch gebrauchen,

    hatte zuletzt 10,3 bei der Harnsäure.


    Ralf

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •