pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Bin der neue hier.

  1. #1
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    16

    Standard Bin der neue hier.

    Hallo zusammen;
    ich bin der Richard, habe auch PH, habe die Tiegerlady in Heidelberg getroffen und kennen gelernt und Sie hat mich auf das Forum aufmerksam gemacht.

    Gruss Richard

  2. #2
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo und Willkommen Ritchi,

    schön dass du dich am Forum beteiligst. Auch wenn der Anlass (PH) sicher nicht so klasse ist.
    Falls du dich hier etwas ausführlicher vorstellen möchtest, haben wir extra einen Vorstellungs-Thread:

    http://www.phev.de/forum/showthread....%FCr-neue-User

    Evtl. kannst du dort ein wenig über die schreiben und uns auch erzählen, wie es dir aktuell geht und was dir die REHA gebracht hat.
    Falls du Fragen haben solltest, einfach fleißig fragen, irgendjemand wird schon eine Antwort haben.

    Gruß Ralf

  3. #3
    Anett ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    13.11.2007
    Beiträge
    163

    Standard

    Hallo Ritchi und willkommen im Forum!

  4. #4
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Hallo Richard,
    schön dass du dich hier angemeldet hast.
    Unsere Heimreise war ja super Unterhaltend.
    Jetzt kannst du dich mal richtig Informieren, denn wenn man beim Arzt sitzt fällt einem ja oft nichts ein.
    Also schreib fleißig.
    Lieben Gruß
    claudia

  5. #5
    Maxine ist offline Erfahrener Benutzer **
    Registriert seit
    10.10.2011
    Ort
    Pforzheim
    Beiträge
    60

    Standard

    Herzlich willkommen Richard,
    das Forum tut gut,du wirst schon sehen;-)

  6. #6
    Karina Gast

    Standard

    Hallo Richard,
    herzlich willkommen, ich bin auch noch neu. Eins weiß ich, hier sind alle sehr nett und man kann fragen und bekommt immer eine vernünftige Antwort. Der Austausch mit anderen hilft mir sehr. Ärzte wissen zwar was PH ist und was man für Medikamente geben kann aber das seelische was da noch mit dran hängt, das verstehen nur gleichgesinnte.
    Oder was meint ihr?
    Zum Thema Reha in Heidelberg. Wie ist es denn da so und was macht man da so für Anwendungen? Mein Arzt will auch versuchen, dass ich da zur Reha komme.

    Liebe Grüße
    Karina

  7. #7
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.789

    Standard

    Hallo Karin,
    unbedingt dort hin gehen. Da lernst du auf deinen Körper zu hören. Du bekommt Athemtechnikübungen einzel, Ergometer fahren nach deiner Leistung, Leichtes Muskeltraining in der Gruppe. Es wird aber auf jeden einzelnen genau geachtet.
    Und Laufen draußen. Wie du z. B. besser Berge hochgehen kannst. Wie du richtig athmest beim gehen.
    Und vor allem deine Kraft einteilen.
    Du wirst um einiges Fitter nach Hause gehen.
    Dazu kommt noch dass du mit anderen PH Leuten in Kontakt bist. Wie die so leben. Was die für Probleme haben. Man kann sich einfach austauschen. Und man ist nicht allein. Es ist eine Zeit wo man sich nicht ständig rechtfertigen muss, warum das jetzt nicht geht oder so. Denn du hast Mitpatienten denen es genauso geht.
    Kann dir nur dazu raten.
    Lieben gruß
    claudia

  8. #8
    Registriert seit
    09.04.2012
    Beiträge
    16

    Standard

    Hallo,
    erstmal danke für das willkommen im Forum und sorry das es mit meiner Antwort so lange dauert.
    Bei mir wurde ph 2011 nach Lungenoperation und Lungenembolie festgestellt.
    Bei mir wurden in Bad Nauheim von Prof. Mayer die Tromben in der Lunge aus der Lunge entfernt.
    Danach ging es mir schon viel besser, ich brauch keinen Sauerstoff mehr und komme auch wieder eine Treppe hoch.
    Kann einkaufen, kochen und etwas im Haushalt usw. tun. Zwar langsam und mit Pausen aber es geht.
    Im Juli 2011 war auf Reha in Heidelberg Königstuhl. Die Reha war für mich persönlich nicht so gut, weil ich nichts tun durfte.
    Keinerlei Anstrengung nicht einmal Wandern oder Schwimmen.Nur verschiedene entspannungs Methoden ,Masage und Vorträge.
    Also Langweilig. Das Gute daran war aber ich kam zu Untersuchung in die Toraxklink in Heidelberg zu Prof. Grönig und Dr. Nagel,
    die mich in eine Medikamenten Studie aufgenommen haben.Die Studie hat im Januar begonnen und endet jetzt im Mai.
    Ich habe das Gefühl das das Medikament bei mir etwas bewirkt und ich besser belastbar bin.

    Gruß Ritchi

  9. #9
    Ralf ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    8.425

    Standard

    Hallo Ritchi,

    um welches Medikament handelt es sich denn?

    LG Ralf

  10. #10
    Avatar von Signe
    Signe ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    07.04.2011
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    218

    Standard

    Hallo Ritchi, ich habe auch CTEPH und wurde im vergangenen Sommer operiert. Hat Prof. Mayer gesagt, wie viele Thromben er bei Dir nicht entfernen konnte? Musstest Du direkt nach der OP auch PH-Medikamente nehmen?

    Liebe Grüße
    Signe

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •