Stress kann zu beträchtlichen Schäden am Herzen führen.

Schon lange ist bekannt, dass bestimmte Formen von psychischem Stress das Herz schädigen können. Gefährlich kann es z. B. werden, wenn berufliche oder private Spannungen im Laufe der Zeit zu einem Bluthochdruck führen, der zu den größten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen zählt (z. B. für einen Herzinfarkt, eine Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen).

Vor diesem Hintergrund rät die Deutsche Herzstiftung allen Menschen ihr seelisches Wohlbefinden nicht aus dem Auge zu verlieren und negativen Stress im Alltag auf keinen Fall als unveränderliche Tatsache anzusehen.
Klicken Sie sich hier durch die bewährten Herzstiftungs-Empfehlungen, mit denen sich je nach momentaner Lebenssituation und Art des Stresses oft deutliche Erfolge erzielen lassen:


https://www.herzstiftung.de/Stress-H...w7u2zxERQJd-0A