Viele Patienten kommen mit Husten in die Apotheke und fragen nach einem Medikament.
Zwar steckt meist eine banale Ursache hinter dem Symptom, doch vor allem bei *subakutem und chronischem Husten ist Vorsicht geboten: Die Grunderkrankung kann lebensbedrohlich sein.

Ein Streifzug durch mögliche Ursachen des Hustens, kausale und symptomatische Therapien.

Zusammenfassung

»L‘amore e la tosse non si possono nascondere«:
»Die Liebe und der Husten werden sich nicht verbergen lassen«, sagen die Italiener. Aufgabe der Heilberufler ist es, den subakuten und chronischen Husten nicht zu banalisieren. Wenn immer möglich, sollte ein Arzt die Hustenursache klären. Dann steht selbstverständlich die kausale Therapie im Vordergrund. Eine symptomatische Behandlung wird solange eingesetzt, bis die kurative wirksam ist.

Beim akuten bis subakuten Husten hingegen kann eine Selbstmedikation mit chemisch-synthetischen Wirkstoffen und Phytopharmaka hilfreich sein. Immer ist an die physiotherapeutische Atemtherapie zu denken, die sowohl expektorative wie antitussive Effekte hat. Bei Patienten mit chronischem Husten sind die symptomatischen Behandlungsoptionen sehr eingeschränkt und teilweise nebenwirkungsreich. 
https://www.pharmazeutische-zeitung....OADg7VIVh5kjSo