Hohe Dosierungen und fehlende Warnhinweise:
Ökotest hält nichts von Multivitaminpräparaten


Wer braucht überhaupt Supplemente?

Doch hohe Dosierungen und fehlende Warnhinweise sind nicht alles, was Ökotest stört. Auch die Auslobungen der Hersteller finden die Tester zum Teil fragwürdig. So sei ein Depoteffekt oder eine Langzeitwirkung, die viele propagieren, nicht belegt, ebenso wie die Aussage, dass Antioxidantien als sogenannte Radikalfänger eine bedeutende physiologische Rolle haben.

Grundsätzlich ist Ökotest der Ansicht, dass in Deutschland die Versorgungslage mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen relativ gut sei. Es bestehe keine Gefahr der Unterversorgung. Kein Problem hat Ökotest hingegen mit einer gezielten Supplementation. Die könne bei bestimmten Erkrankungen oder in bestimmten Lebenssituationen sinnvoll sein. Exemplarisch wird Folsäure bei Schwangeren und Vitamin B12 bei veganer Ernährung genannt. Eine „bunte Mischung“, wie sie den Multivitaminpräaparten enthalten ist, ist in den Augen von Ökotest für die meisten Menschen nicht zu empfehlen.


https://www.deutsche-apotheker-zeitu...1JOFQaqmP331Kg