In der Grippesaison 2017/18 starben Schätzungen des Robert-Koch-Instituts in Berlin zufolge etwa 25.100 Menschen an Influenza.
Die vergangene Grippesaison 2018/19 verlief moderater, wie dem aktuellen Influenza-Saisonbericht zu entnehmen ist.

Eine echte Influenza ist keine einfache Erkältung, sondern eine ernst zu nehmende Erkrankung.

Die Ständige Impfkommission empfiehlt die Grippe-Impfung für alle Personen ab 60 Jahren, für chronisch Kranke aller Altersstufen, für Schwangere und für Medizin- und Pflegepersonal. Die Impfung gegen Grippe sollte jedes Jahr, vorzugsweise im Oktober oder November, durchgeführt werden. Nach der Impfung dauert es etwa 10 bis 14 Tage, bis der Körper einen ausreichenden Immunschutz aufgebaut hat. Bislang wurden laut Paul-Ehrlich-Institut bereits 15,7 Millionen Dosen Impfstoff freigegeben.
https://www.pharmazeutische-zeitung....TDT-30-09-2019