Ich war heute beim Kardiologen und weil mein Kalium Wert trotz zwei Kalinor Brausetabletten täglich immer wieder in den unteren Normbereich rutscht, habe ich ihn gefragt woran das liegen kann.

Falsch ist, dass ich mit dem Kalinor Wasser meine anderen Tabletten morgens runterspüle, u.a. das Torasemid.
Wenn man Diuretika nimmt (außer natürlich kaliumsparende Diuretika wie Spironolacton) dann soll man das Kalinor mindestens vier Stunden nach dem Diuretikum nehmen, da man sonst das Kalium sofort wieder mit ausschwemmt.

Vielleicht ja auch ein Tipp für den ein oder anderen hier.