Auch Off-Topic, aber ebenfalls interessant:

Was Popeye schon immer wusste, fanden nun Berliner Wissenschaftler in einer Studie mit Ecdysteron in Spinatextrakt: Spinat macht stark.

Kommt Spinat auf die Dopingliste?
Eine aktuelle Studie könnte dies möglicherweise rechtfertigen: In einer placebokontrollierten Studie mit einem Spinatextrakt steigerte Ecdysteron die Leistung und wirkte anabol auf die Muskelmasse.
Klappt dieser Effekt auch bereits mit dem mittaglichen Spinatteller?

Ecdysteron steigert Leistung und Muskelmasse

In der Tat schnitten die Spinatextrakt-Sportler beim Schluss-Contest besser ab als die Sportler, die nur wirkstofffreie Kapseln eingenommen hatten. Die Placebogruppe stemmte nach zehn Wochen 3,33 kg mehr, Sportler mit 12 mg Ecdysteron konnten 9,58 kg und die mit 48 mg Ecdysteron 8,5 kg mehr Gewicht drücken. Auch legten die Probanden an Muskelmasse zu. Doch: Kann dieser Effekt durch den Verzehr großer Mengen Spinat erreicht werden? Die aktuelle DAZ hat sich die Spinat-Studie genauer angeschaut – wie wirkt Ecdysteron eigentlich? Und: Sollte Ecdysteron tatsächlich auf der Liste verbotener Dopingmittel landen – könnten Sportler durch Spinatessen zuletzt noch ungewollt positiv getestet werden? Die Antworten gibt es unter „Spinat macht stark“ in der aktuellen DAZ.
https://www.deutsche-apotheker-zeitu...2fC-4lHhM24IGk