pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: PH diagnostizieren

  1. #21
    card ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    31.10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.587

    Standard

    also herzlichen glückwunsch erstmal

    dass sich so ein gedanke festsetzt ist normal, angst davor auch. kein wunder, bei den neuen verantwortungen, die jetzt auf dich zukommen.
    das verschwindet von selbst wieder, lässt sich aber mit einem guten psychotherapeuten beschleunigen. sprich mal mit deinem hausarzt, ob er/sie dir zu verhaltenstherapeutischer unterstützung rät, falls ja, versuche so schnell wie möglich termine zu bekommen

  2. #22
    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    14

    Standard

    Hallo card.
    Vielen Dank für die Glückwünsche.
    Hast du auch Erfahrung mit psychischen Sachen. Ich gehe verhaltenstherapie aber momentan ist stop drinnen wegen Weihnachten.
    Darf ich fragen, leidest du selber an PH

  3. #23
    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    14

    Standard

    Lieber Ralf.
    Danke für diese Nachricht. Vielleicht können Sie n meinen gestrigen Beitrag noch kommentieren. Es wurden auch noch weitere Untersuchungen gemacht. Vielleicht hätte man bei denen auch eine PH erkennen können.
    Liebe Grüße aus Vorarlberg

  4. #24
    Registriert seit
    11.12.2018
    Beiträge
    14

    Standard

    Zitat Zitat von card Beitrag anzeigen
    also herzlichen glückwunsch erstmal

    dass sich so ein gedanke festsetzt ist normal, angst davor auch. kein wunder, bei den neuen verantwortungen, die jetzt auf dich zukommen.
    das verschwindet von selbst wieder, lässt sich aber mit einem guten psychotherapeuten beschleunigen. sprich mal mit deinem hausarzt, ob er/sie dir zu verhaltenstherapeutischer unterstützung rät, falls ja, versuche so schnell wie möglich termine zu bekommen
    Wie soll ich denn jetzt weitermachen?
    Soll ich auf weitere Untersuchungen bestehen oder an der psyche arbeiten?
    Würde man im Endstadium von PH auch in den ganzen Untersuchungen die bei mir durchgeführt worden sind keine Anzeichen für PH sehen.?

  5. #25
    amanda ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    283

    Standard

    An der Psyche arbeiten... dringend.
    Die wichtigen Untersuchungen (um herauszufinden, ob es bei dir in eine PH-Richtung geht) scheinst du ja gemacht zu haben. Ein Rechtsherzkatheter wird kein Arzt anordnen, da kein begründeter Verdacht bei Dir besteht. Ja, ein (guter) Kardiologe erkennt eine PH auch wirklich auch schon im Herzecho, da eine PH das Herz belastet. Dies hätte man vermutlich auch während der Schwangerschaft gut erkannt, da die Belastung dort ja noch größer ist für das Herz.

    Dass du während der Schwangerschaft solche Beschwerden hattest, klingt nicht ungewöhnlich (also für Gesunde/Nicht-PHler).
    Ich möchte mich nicht allzu sehr aus dem Fenster lehnen - ich bin keine Medizinerin! - aber es klingt in deinem Fall eher nach psych. Ursachen und das solltest du wirklich schnell behandeln lassen. Dass du eine Pause in der Therapie hast und sich deine Symptome verstärken, spricht auch dafür. Unterschätze auch nicht die Rolle der hormonellen Umstellung, das kann zusätzlich psychische Probleme verursachen. Ich würde es in Deiner Situation in Betracht ziehen, eine akute psychologische Unterstützung (manche Städte haben "Notdienste") über eine andere Anlaufstelle zu nutzen, oder deinen Therapeuten/deine Therapeutin anzurufen.
    Alles Gute!

  6. #26
    Registriert seit
    15.02.2011
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    1.793

    Standard

    Hallo
    ja die Psyche kann so viel bewirken. Ich bin davon betroffen und finde einfach keinen Therapeuten, der mich nimmt.
    Wenn ich so Panikatakken bekomme, meine ich oft, dass es mir wegen der PH schlecht geht. Dabei könnte ich viel mehr machen. Trau mich aber nicht.4
    Also wenn du schon in Behandlung bist, dann mach bitte weiter.
    Die Weihnachtszeit ist einfach eine schlechte Zeit für Therapie, viele Feiertage und die meisten haben Urlaub.
    Halte durch und es wird wieder besser.
    Lieben Gruß
    Claudia

Stichworte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •