pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: unverantwortliche Menschenversuche ?

  1. #1
    card ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    31.10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.622

    Standard unverantwortliche Menschenversuche ?

    Professor Seeger 2012 : das Ziel ist Heilung

    Zitat aus einem meiner Lieblingsfilme, Lawrence von Arabien :
    Die Araber wollen ihren Mann in der Wüste zurück lassen, denn wenn er umkommen soll, dann war das Allahs Wille, Kismet [Schicksal] - "dann steht es so geschrieben". - "Nichts steht geschrieben," sagt Lawrence schroff, "und in meinem Lebensbuch schon gar nicht, es sei denn das, was ich selber hinein schreibe."

  2. #2
    Registriert seit
    08.04.2017
    Ort
    CH-Esslingen
    Beiträge
    15

    Standard

    Es gibt die Meinung, dass unter dem Vorwand gesunde Menschen durch Ausmerzung von Gendefekten hervor bringen zu wollen, ein ganz anderes Ziel verfolgt werde. China befahl die Ein-Kind-Familie, was in der Folge zu Zwangs-Abtreibungen besonders von weiblichen Föten führte. Weshalb prahlt nun -China- mit zwei "wunderschönen" weiblichen Zwillingen aus dem Reagenzglas?
    Vorhersagen deuten darauf hin, dass es in China bis zum Jahr 2020 rund 24 Millionen Männer keine Frau haben werden, was für viele Bewohner der Volksrepublik wohl eine Menge Einsamkeit bedeutet. (Camille Standen)
    Könnte es sein, dass man am Ende dieses Weges menschliche Organe außerhalb eines Menschen "erzeugen" will?
    Schon der Gedanke eine fremde menschliche Lunge im eigenen Körper haben zu müssen, löst bei mir Albträume aus ... wie aber wenn man einer künstlich erzeugten Lunge gegenübersteht?

    Müssen wir nun Abschied nehmen von der -Ewigkeit der Psalmen- und allenfalls auch ein neues Evangelium suchen?

    Psalm 139: Denn du hast mein Inneres geschaffen, mich gewoben im Schoß meiner Mutter. oder: Jeremia 1.5: „Ich kannte dich, ehe ich dich im Mutterleibe bereitete, und sonderte dich aus, ...
    Antecanis

    Cogito ergo sum

  3. #3
    card ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    31.10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.622

    Standard

    Zitat Zitat von Antecanis Beitrag anzeigen
    Es gibt die Meinung, dass unter d....
    ist das auch deine meinung ?

    Zitat Zitat von Antecanis Beitrag anzeigen
    Könnte es sein, dass man am Ende dieses Weges menschliche Organe außerhalb eines Menschen "erzeugen" will?
    überlege mal, wie lange es dauert, transplantationsfähige organe, wie z.b. lungen wachsen zu lassen, so dass sie passen

    Zitat Zitat von Antecanis Beitrag anzeigen
    Schon der Gedanke eine fremde menschliche Lunge im eigenen Körper haben zu müssen, löst bei mir Albträume aus ... wie aber wenn man einer künstlich erzeugten Lunge gegenübersteht?
    wie ist das mit zahnimplantaten, künstlichen gelenken, aus eigenen zellen gezüchteten herzklappen......

    Zitat Zitat von Antecanis Beitrag anzeigen
    und allenfalls auch ein neues Evangelium suchen?
    kann ich dir nur mit dir selbst antworten :
    Zitat Zitat von Antecanis Beitrag anzeigen
    Cogito ergo sum
    Professor Seeger 2012 : das Ziel ist Heilung

    Zitat aus einem meiner Lieblingsfilme, Lawrence von Arabien :
    Die Araber wollen ihren Mann in der Wüste zurück lassen, denn wenn er umkommen soll, dann war das Allahs Wille, Kismet [Schicksal] - "dann steht es so geschrieben". - "Nichts steht geschrieben," sagt Lawrence schroff, "und in meinem Lebensbuch schon gar nicht, es sei denn das, was ich selber hinein schreibe."

  4. #4
    Registriert seit
    08.04.2017
    Ort
    CH-Esslingen
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo card

    Ja, du nimmst mich ins Kreuzverhör mit deinen Fragen. Das man gute Absichten vortäuscht um die wirkliche Absicht zu verbergen, soll schon Machiavelli, wenn auch in anderen Worten, geraten haben.
    China ist nicht bekannt dafür, Menschenrechte ein zu halten und auch in Fragen der Ethik sind sie keine Vorzeige-Schüler. So habe ich dann schon meinen Zweifel an den Begründungen für diese Versuche.

    Zu deiner zweiten Frage: Hier geht es mir nicht um das medizin-technisch Mögliche, sondern darum ob den überhaupt ein solches Bestreben ethisch zu verantworten sei. Der Begriff "Lunge aus der Petrischale" weist heute schon darauf hin, dass die Mediziner sich bemühen Organe ausserhalb des menschlichen Körpers zu züchten. Hier besteht die Gefahr, dass man die Erfolge über genmanipulierte Föten sucht. Dabei könnten Wege eingeschlagen werden die ethisch nicht vertretbar sind.

    Zu deiner dritten Frage: Künstliche Implantate aus Stahl und aus modernen Kunststoffen sind ethisch kein Problem. Bei Brandverletzungen wird eigene Haut zur Behandlung benutzt, auch hier besteht kein Problem. Gezüchtete Herzklappen .. .hier muss man aus ethischer Sicht zumindest kritisch und sehr genau hinschauen.

    Bei deinen letzten Kommentaren wird es für mich undeutlich was du meinst, ist es möglich, dass meine letzten Hinweise dir Mühe bereiten, weil du nicht weisst worauf in anspiele.

    Der Psalmist rühmt Gott dafür, dass er die Menschen vor ihrem Entstehen (also schon vor der Zeugung) bereits erdacht hat und dass Gott-Vater selbst die Menschen im Mutterleib erschafft. Das ist eine theologische und nicht eine medizinische Sicht. Diese theologische Auffassung darf man als religiöser Mensch immer noch haben. Aus dieser Grundhaltung heraus, darf man fragen, wie weit der Mensch die Pläne Gottes durchkreuzen darf, wenn er beliebig in die Entstehung des Menschen eingreift.
    Schon die heutige Transplantation-Methode ist aus theologischer Sicht nicht unproblematisch. Wenn da nicht auch noch die Theodizee-Frage wäre die uns soviel Kopfzerbrechen bereitet und zu diesem Thema gehört.

    Dann habe ich meine Aussagen als Fragen formuliert, das bedeutet ... es ist nicht so, dass ich alles wüsste, vielmehr habe ich hier offen meine Sorgen und Nöte vorgetragen.

    Nun ist bei Zeit-Online nach zu lesen, die chinesischen Gen-Forscher hätten die Arbeiten bis auf Weiteres ein zu stellen. Der chinesischen Regierung traue ich nicht und ich habe keine Vorstellung, wie ich mit der Mitteilung umgehen soll.

    Ja, ich hatte so meine Gedanken und ich habe nachgedacht, also bin ich ... und das ist trotz PH ganz gut so.
    Geändert von Antecanis (01.12.2018 um 20:13 Uhr)
    Antecanis

    Cogito ergo sum

  5. #5
    card ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    31.10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.622

    Standard

    nein, kein kreuzverhör
    stell dir vor, deine lunge wird dezellularisiert und mit stammzellen neu besiedelt - das was da wächst ist deine lunge, deine dna - ist das für dich ein ethisches problem ? das ganze funktioniert dann in etwa so :
    http://www.rebirth-hannover.de/de/sc...27d6fadae15580
    hier ein weiterer zwischenschritt :http://www.rebirth-hannover.de/de/sc...a6400dd224f438


    evengelium impliziert bedingungslos zu glauben; das widerspricht meines erachtens der vorstellung des daseins als denkendes individuum.
    (kritisch) denken müsstest du dann ggf abschalten - bist du dann noch ?
    Professor Seeger 2012 : das Ziel ist Heilung

    Zitat aus einem meiner Lieblingsfilme, Lawrence von Arabien :
    Die Araber wollen ihren Mann in der Wüste zurück lassen, denn wenn er umkommen soll, dann war das Allahs Wille, Kismet [Schicksal] - "dann steht es so geschrieben". - "Nichts steht geschrieben," sagt Lawrence schroff, "und in meinem Lebensbuch schon gar nicht, es sei denn das, was ich selber hinein schreibe."

  6. #6
    Registriert seit
    08.04.2017
    Ort
    CH-Esslingen
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo card

    Deine Ausführungen überdecken ein sehr grosses Wissensgebiet, welches du einfachheitshalber per Link der Diskussion beifügst.
    Einführend zu diesem Thema hast du den Titel; ... unverantwortliche Menschenversuche ? ... gewählt.
    Nun stellst du für mich scheinbar hastig, bereits wieder eine neues Thema vor, ohne auf meine detaillieren Einwände ein gehen zu wollen.

    Ich bin grundsätzlich sehr glücklich darüber, dass Deutschland im Bereich PH intensiv forscht und ein wenig traurig, dass die Schweiz da nicht mithalten kann.
    Bleiben wir doch noch, bei den eigenständigen Wissensgebiete Religion und Ethik. Was haben die beiden gemeinsam und was nicht? Diese Frage müsste doch für dein Thema wichtig sein.
    Etwas knapp formuliert und bezogen auf die menschliche Existenz, geht es in beiden eigenständigen Wissensgebieten um Gut und Böse. Die Religon erklärt dies über die Theologie. Die Ethik über die Philosophie.
    Bei manchen ethischen Fragen kommen von beiden Wissenschaften manchmal kongruente und manchmal auch differente Antworten.

    Ist das was wir so alles tun, ... wirklich gut ... oder ... allenfalls böse? Nicht alles was die Wissenschaft hervorbringt, ist aus sich heraus, ... schon bereits gut, ... es kann auch böse sein. Um ein solches Urteilt fällen zu können, braucht es ein gut gebildetes Gewissen. In der Theologie spricht man dann auch von der "Scheidung der Geister". Descartes würde zur Erforschung des Gewissens den Zweifel anwenden.
    Gerade Deutschland sollte eigentlich für dieses Thema sensibilisierte Menschen haben, ... da hatte man zu Beginn des 19. Jahrhunderts, viele außergewöhnliche und fähige Menschen im Lande und organisiert mit denen zusammen zwei bittere Weltkriege mit schwerwiegenden Folgen bis heute.

    -Der Mensch ist zu sittlichem Handeln verpflichtet- , ... meinte ganz richtig der Preusse Imanuel Kant. Preussen ist deutsch ... oder? ... also Preussen gibt es in der Schweiz nicht, höchsten auf Urlaub sonst nicht, darf ich versichern.

    Nun provozierst du mich (ein wenig) mit meinem Leitspruch, eine bekannte Aussage von R. Descartes. Dieser Philosoph den ich gerne mag, hat sich sehr intensiv mit Gott auseinander gesetzt, seine Aussagen zu der Existenz Gottes, empfand ich als sehr befreiend und hat mir ausgerechnet für viele religiöse Fragen richtig gehend die Türen geöffnet.
    Antecanis

    Cogito ergo sum

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •