pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Übersicht Behandlungsoptionen bei Linksherz-PH

  1. #1
    card ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    31.10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.587

    Standard Übersicht Behandlungsoptionen bei Linksherz-PH


  2. #2
    amanda ist offline Erfahrener Benutzer ***
    Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    283

    Standard

    Ein schöner zusammenfassender Artikel, danke.
    Die Linksherz-PHler finden sich da sicher alle wieder in irgendeiner Gruppe...

    Dafür, dass es eigentlich eine große Gruppe von Betroffenen sein muss, findet man doch wenig dazu, auch wenig systematische Studien (wie ja auch der Artikel sie fordert). Leider.
    Ob wohl viele Patienten mit Linksherzinsuffizienz einfach alt sind? D.h. eine Behandlung erscheint vielleicht weniger sinnvoll?


    Gerne hätte ich natürlich gelesen, dass neue vielversprechende Medikamente für Studien zugelassen werden... gaaanz kurzfristig und extrem wirksam.

    Aber, naja, ich bin auch froh, in meiner Einordnung meiner Werte in eine bestimmte Variante der PH (und damit schlussendlich auch der realistischen Behandlungsmöglichkeiten, "optimizing comorbid conditions") nicht völlig daneben zu liegen. Ist ja alles nicht immer ganz einfach, gerade dann auch noch mit HF-rEF und HF-pEF. Für mich als Nicht- Naturwissenschaftlerin und Nichtmedizinerin seeehr schwierig bis unmöglich (vor allem wenn es ohnehin keine klaren Cut-Off Werte gibt und kann "dynamic testing" stattfand).

  3. #3
    card ist offline Erfahrener Benutzer ****
    Registriert seit
    31.10.2012
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    2.587

    Standard

    hallo dagmar

    hier eine aktuelle auseinandersetzung mit linksherz-ph :
    http://journals.sagepub.com/doi/pdf/...45893217745019

    ergebnis : es gibt anscheinend unter- und mischformen, die sich bestimmen lassen, wobei cpc-ph ggf von era profitiert

    ...therefore,this study provides lends support to the notion that Cpc-PH has a molecular pathophysiology distinct from Ipc-PH, potentially implicates ET-1 signaling in this pathophysiology, and may provide rationale for evaluation of ET receptor blockade in this selected population of patients....

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •