PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ich werde ausgelacht / Extrasystolen



Indira
10.10.2011, 08:25
Guten Morgen,
so langsam bin ich richtig genervt und wütend, auf der Arbeit wird es ins lächerliche gezogen, wenn ich teilweise so schnaufe, auf dem Weg zur Arbeit liegt ein kleiner Berg und es ist nun mal momentan sehr anstrengend für mich da hoch zu laufen und wenn ich dann auf Arbeit bin, bin ich erst mal völlig fertig und schnaufe dementsprechend, seit neuestem werde ich deswegen schnauferle genannt. Letzte Woche wurde sich darüber lustig gemacht was bei mir alles nicht in Ordnung ist und das schnaufgeräusch wurde nachgeahmt, sogar von meiner Chefin. Keiner nimmt mich dort ernst. Morgen gehe ich zur Internistin und lasse mir eine Überweisung für das Obermain Klinikum geben, ich habe dort vor drei Wochen mit dem Oberarzt der Pneumologie sprechen können und der meinte, das ich besser mal stationär kommen solle, damit man alle nötigen Tests machen könne. Diesmal ist es mir auch egal wann ich dorthin soll, auch wenn Personalknappheit herrschen sollte, im moment bin ich mir wichtiger!

lg Indira

Face1979
10.10.2011, 08:32
Hallo Indira,

hast Du außer Deiner Chefin noch andere Chefs (höhere)?
Falls ja würde ich mich schriftlich beschweren, das kann nicht angehen das man wegen einer Krankheit ausgelacht oder nachgemacht wird.
Gibts einen Betiebsrat???
Oder lass Dich Krankschreiben!

LG
Andrea

Indira
11.10.2011, 07:37
Hallo Andrea,
nein so etwas gibt es bei uns nicht. Sind ja nur ein paar Leutchen.

lg Indira

tigerlady2
11.10.2011, 11:21
Hallo Indira,
Ich würde mir in Google einen Beitrag zu dieser Krankheit ausdrucken und denen zum lesen hinlegen. Auf der Seite vom PHev ist es schön beschrieben und wenn die lesen wie gefährlich und lebensbedrohlich das ganze ist, werden sie leiser.
Leg das Blatt einfach denen komentarlos zum lesen hin. Schreibe darunter Meine Krankheit.
Mal sehen was die dann zur dir sagen.
Wünsch dir viel Erfolg und trau dich du hast nichts zuvelieren.
L.G.
claudia

Face1979
11.10.2011, 11:58
Hallo Indira,

Claudia hat recht.
Es wäre natürlich einfacher wenn es eine höhere Stelle geben würde wo man sich beschweren kann.

LG
Andrea

TicTac
11.10.2011, 20:38
Also das ist ja wohl eine Frechheit....
solchen Leuten wünsch ich ja die Pest an den Hals ...
Wo arbeitest du denn, dass deine Kollegen so unfreundlich sind....
Am Besten wartest du kurz, bis du wieder frei atmen kannst, bevor du das Gebäude betrittst.

Grüße

Ralf
11.10.2011, 22:37
Hallo Indira,

ich denke, dass deine Chefin mit in die Kerbe haut, liegt auch daran, dass sie auch sieht, dass was nicht stimmt und es ihr natürlich ganz recht wäre, wenn du kündigen würdest.. (Also Mobbing)
Aber kündigen würde ich auf keinen Fall, dann eher 72 Wochen KRankenschein und dann in die Rente.

Den Vorschlag mit dem stationären Aufenthalt kann ich nur dringstens empfehlen. Und jetzt brauchst du ja auch keine Hemmungen zu haben.
Aber auch ohne diesen Vorfall sollte die Gesundheit vorgehen.

Und falls noch nicht geschehen undbedingt einen Schwerbehindertenausweis beantragen und den dann der Chefin auf dem Tisch legen - hat Vorteile beim Kündigungsschutz, Urlaub etc.

LG Ralf

Prutti
12.10.2011, 04:16
Hallo!

Ah wie krass ist dass denn? Lass dir das nicht gefallen, ich würde es machen wie Ralf das vorschlägt! Ganz ehrlich, sowas geht ja mal garnicht!

LG

Anett
12.10.2011, 15:10
Hallo!

Ich kann den Vorschlägen der anderen nur zustimmen.

Notfalls könntest du sie in einer erneuten Situation fragen, ob sie denn auch Krebspatienten auslachen würden.
Anfangs hab ich das bei einem Härtefall auch mal gebracht. Es gibt manchmal einfach unverschämte Menschen und da darf man sich nichts gefallen lassen.
Krebs ist bekannt und macht vielen Angst, nach diesem Spruch hat es auch diese Person auch kapiert.

Uns sieht man diese Krankheit auch nicht an und deshalb müssen wir uns mit einem dicken Fell wappnen, denn leider leider muß man überall kämpfen und sich rechtfertigen.

tigerlady2
13.10.2011, 07:40
Ja ich muss Ralf voll zustimmen.
Er hat mal die rechtliche Seite gesehen. Ich würde mich auch krank schreiben lassen.Bei mir haben sie zwar nicht gelacht aber ich wa oft zuvor krank. Da wurde natürlich auch gemeckert. Dann hat die Cheffin gesagt ich soll erst wieder kommen wenn ich ganz gesund bin. also gar nicht mehr. Als ich länger als 6 Wochen krank war, dann haben sie kapiert,dass es was ernstes ist.
Nun weinen sie mir nach.
Anträge fürn Behindertenausweis gibt es meinstens in der Gemeinde oder direkt beim Versorgungsamt.
Das musst du unbedingt sofort machen. Und noch was,Wenn sie dich beim ersten mal abweisen mit dem Schwerbehindertenausweis, nicht aufgeben. Du bekommst mindestens 80 %. Wir mussten alle darum kämpfen.
Du musst jetzt stark sein. Auch wenn der Weg sehr schwer wird. Wir wissen alle wie es ist, wenn man auch noch um alles rennen muss, wenn man so matt und ko ist. Aber du schaffst das.
Nimm dir dein Recht und lass es nicht fallen. Du musst jetzt nur noch nach dir sehen. Arbeit ist egal. Die schauen ja auch nicht nach dir.
Lieben Gruß
claudia

engsil
13.10.2011, 10:05
Hallo,
lass dich Krankschreiben. Das Formular für den Behindertenausweis kann man auch Online beim Versorgungsamt ziehen. Da hat man schon mal den weg nicht. Ist aber ein schwerer Kampf. Ich kämpfe im moment um eine erhöhung und das Zeichen aG. Bin seit September auf Sauerstoff Tag und Nacht und die weigern sich mich anderst einzustufen. Es hat sich ja bei mir nichts geändert. Ralf seine Anwältin nimmt sich jetzt meiner Sache an. Zum Glück habe ich eine Rechtschutzversichererung. Die braucht man.
Aber der Kampf ist es werd. Bei meiner Rente hatte ich keine Probleme.

LG
Silke

Indira
20.10.2011, 14:38
Hallo ihr Lieben,

seit gestern plagen mich wieder massive Extrasystolen, gestern fing es langsam an und heute ist es wieder besonders schlimm. Schon heute Morgen ging es los, sonst war es so ab und zu am Tag mal eine, an manchen Tagen gar keine und heute soviele dass ich sie nicht mehr zählen kann. Viele auch kurz hintereinander das hatte ich noch nie. Leider wurden meine Betablocker vor kurzen abgesetzt genauso wie meine ACE Hemmer für den hohen Blutdruck, die Ärztin meinte ich müsse erst noch den Termin beim Pneumologen abwarten dann würde man sehen in welcher Form ich die Tabletten wieder nehmen dürfe.
In meinem Bericht vom 24std EKG wurden diese Stolperer Ventrikuläre Extrasystolen genannt. Kennt sich jemand damit aus? Ist das schlimm? Also ich erschrecke jedes mal wenn es wieder los geht...
lg Indira

Ralf
20.10.2011, 16:43
Hallo Indira,

da du ja erst kürzlich beim Kardiologen warst, denke ich, dass er schon eingeschätzt hat ob es gefährlich ist oder nicht. Ich weiß nur, dass attrielle Arhythmien (also z.B. Extrasystolen) ungefährlich sind und bei den ventrikulären gibt es solche und solche..
Aber wie gesagt, da würde ich mich auf den Kardiologen verlassen.

Nimmst du aktuell Entwässerungsmittel, oder -tees?
Wurde bei dir zeitgleich oder zeitnah mit dem EKG auch mal das Kalium im Blut bestimmt?
Manchmal kann auch ein Kaliummangel Ursache für Extrasystolen sein. Kalium ist sehr wichtig in diessem Zusammenhang. Wenn es durch Entwässerungsmittel ausgespült wird, muss man es substituieren (ersetzen).

Kalium könntest du morgen früh vom Hausarzt bestimmen lassen, evtl. bekommst du das Ergebnis ja noch bis nachmittags wenn er es eilig macht. Und natürlich auch dem HA von deinen Ängsten erzählen und ihn um seine Meinung bitten.

Ansonsten einfach mal reichlich kalium zu dir nehmen. z.B. mehrere Bananen, oder eine Tüte Trockenaprikosen oder Bananenchips.. da ist viel Kalium drin. Pro Banane so ca. 300-400mg.

Wenn dir die Extrasystolen zuviel Angst machen oder du auch noch Herzschmerzen hast, würde ich nicht zögern damit in eine Krankenhausambulanz zu gehen oder den Hausarzt zu bitten, dich einzuweisen. (Oder im Notfall natürlich sofort 112 ! )
Denn lieber 3x zu oft als 1x verpasst.

In jedem Fall Arzt fragen!

LG Ralf

Indira
24.10.2011, 07:25
Guten Morgen Ralf,

also beim Kardiologen war ich noch nicht, was ist das denn für ein Arzt? Angeordnet und ausgewertet wurde das EKG vom Hausarzt von dem ich dann Betablocker bekommen habe, diese wurden dann von de Internistin vorrübergehend abgesetzt bis eindeutige Ergebnisse da sind.
Ich weiß nicht,ob schon mal mein Kaliumwert bestimmt wurde. Da ich diese Woche aber sowieso zum Blutnehmen muss werde ich da mal fragen. Momentan haben sich die Extrasystolen wieder auf ein paar am Tag eingependelt...Warum grad am Donnerstag soviele waren weiß ich nicht.
lg Indira