PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Extrasystolen



Ruth
19.07.2011, 17:31
Hallo Zusammen,

habe sehr massive Extrasystolen.Diese sind Sonntag Abend aufgetreten und haben ca. 3Std.angehalten.Dann war der Spuk zunächst vorüber.Ich mußte gestern in die Klinik um Rezepte abzuholen u. habe das dort gesagt .Man hat Blut abgenommen (Elektrolyte) Kalium lag bei 4;2,hatte morgens jedoch 1 Kalinor genommen..Gestern im späten Nachmittag ging es wieder los.Bin dann zum Hausarzt zum EKG.Dies war zu den vorigen nicht schlechter geworden,jedoch jede Menge Extrasystolen.
Man sagte dort,wenn das anhalten sollte, ab in die Klinik.Haben wir auch gemacht u. die Nacht zur Beobachtung in der Notaufnahme verbracht.Kalium gesunken auf 3,6 und immer diese Extrasystolen aber ganz heftig.Man hat mir dann eine Kalium Infusion u. noch eine Brause gegeben und es wurde besser.Nach ca. 1,5 Stunden waren die heftigen Schläge wieder da. Dann gab es wieder Kalium u.Magnesium und endlich hat es aufgehört. Dort sagte man mir bei der Entlassung auch"" EKG gleich geblieben ausser die Extraschläge. Nach Rücksprache mit dem PH-Doc habe ich seit heute nachmittag ein 48 Stunden EkG umhängen,und Kalinor soll ich ein Paar Tage 2mal am Tag nehmen,dann nur morgens 1. Langsam fängt es aber wieder an zu stolpern.Werd mir noch 1 Kalinor nehmen.

Hat jemand von euch auch diese Beschwerden und was macht Ihr dagegen.Mir macht das ziemlich Angst. Würde mich über rasche Antwort freuen.

Liebe Grüße Ruth

anjat
19.07.2011, 20:03
Hallo Ruth,
ich glaub da warst du am Wochenende wohl nicht die Einzigste. Bei mir fing es Freitag Nachmittag an und hielt bis abends, obwohl RR und Puls normal waren. Als ich ins Bett ging wars vorbei. Hat so 7 Std. angehalten, am Samstag das gleiche ab Spätnachmittag. Sonntag bin ich aufgestanden und mir war schon etwas flau, das blieb bis abends wobei wieder am Spätnachmittag meine Rhytmusstörungen anfingen. Abends war der RR o.k. nur der Ruhepuls auf 125 und ich war innerlich am zittern mit dem Gefühl gleich kannst du anrufen. Hab dann 3 Std. ca. am offenen Fenster gelegen und die Übelkeit ließ dann nach, vorher hatte ich allerdings das Gefühl ich müsse mich übergeben . Am Montag war ich beim Hausarzt und der meinte es wäre der Kreislauf und ich könne abends noch eine Herztabl. dazu nehmen falls es unangenehm wär. Heut war es nur mal ganz kurz zumindest bis jetzt. Die Rhythmusstörungen allgemein find ich haben schon leicht zugenommen im Vergleich zu früher bzw. vor einem Jahr. Aber so wie am Wochenende das war die Hölle. Hab mich aber nicht getraut am Wochenende jemanden anzurufen, da ich Angst hatte ich hätte wieder mit ins Krh. gemußt und die kann ich z.Zt. nicht mehr sehen.

Liebe Grüße Anja

Ralf
19.07.2011, 20:50
Hallo zusammen,

ich nehme aktuell richtig viele Mineralien: 2 Kalinor, ca. 600-800mg Magnesium, 400mg Kalzium mit Vit. D3.
Mein Kalium war erst mit 2 Kalinor täglich im Lot. Aber das ist ja bei jedem anders.

LG Ralf

Ralf
19.07.2011, 20:54
Ach ja, ich habe in den letzten beiden Monaten von ganz vielen gehört, dass sie deutliche mehr Probleme mit Herzrhytmussstörungen haben, und ich kann mich selbst nur dazu zahlen, jetzt ist es bei mir aber wieder gut. Während das vorher kaum ein Thema war, haben jetzt gleich etliche Leute ebenfalls die HR-Störungen beklagt. Ohne dass es hier Thema war oder so.

Vielleicht hat die EHEC Panik dazu beigetragen, dass wir einfach über eine längere Zeit viel weniger von dem guten fett gedüngten Salat, Gurken etc. gegessen haben, mit reichlich Kalidünger..
und jettz fehlt das einfach

..nur eine Spekulation. Wohl eher nicht zutreffend ;)

Ich habe leider keine Ahnung, ob es im Körper Speicher für das Kalium gibt und wie lange sie halten würden oder ob nur die tägliche Einnahme zählt.

Ralf

Ruth
19.07.2011, 21:03
Hallo Anja,hallo Ralf,

danke für Eure schnellen Antworten.Habe eben, als die Stolperer wieder da waren, eine Banane gegessen und hatte 1ne std Ruhe.

Nun nehme ich noch die Kalinor und hoffe ,das ich diese Nacht ruhig schlafen werde.Werde mich noch mal nach dem 24-Stunden EKG melden.

Euch allen eine ruhige gute Nacht! Ruth

Ralf
19.07.2011, 22:20
Zm Vergleich:
1 Banane entspricht ca. 400mg Kalium.
1 Kalinor enthält ca. 1600mg Kalium.

Die Banane schmeckt definitiv besser, aber 4 Bananen??

Ralf

Ruth
22.07.2011, 16:51
Hallo Katrin,

mit dem Wetter hast Du sicher Recht.War gestern nach dem 48-Std.EKG zur Besprechung in der Klinik.Man sagte mir wieder das Ekg sei zu den
letzten nicht schlechter geworden,es seien aber viele Extrasystolen zu sehen und der Puls würde in diesen öfter auf 120 kurzzeitig ansteigen.

Ihr glaubt nicht wie beängstigend das ist .Trotz 2mal täglich Kalinor ist noch kein Tag ohne diese Extrasystolen gewesen. Das schlaucht ganz schön.
Manchmal sind sie dann 1 oder 2 Stunden verschwunden.Nachts habe ich bis heute auch keine gehabt,so das ich wenigstens schlafen kann.Mittwoch habe ich einen Termin zur Verlaufskontrolle (Ultraschall,Lufu,Lungeröntgen 6 Minutengehtest).Hoffe das alles im grünen Bereich ist
und das irgendwann diese Extraschläge aufhören,(wie mein Doc gestern meinte).

Allen ein schönes Wochenende

Ruth


IPAH seit 1998