PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : War in Heidelberg/ Adcirca



anjat
03.05.2011, 20:03
Hallo Ihr Lieben,
also ich war in Heidelberg und bekomme jetzt Adcirca 20mg zum probieren für ca. 4 Wochen. Dann muß ich wieder hin. Es werden noch mehr Untersuchungen gemacht.Hat jemand Erfahrung mit dem Medikament etc.? Ich könne aber den Betablocker ruhig weiternehmen.:confused:

LG Anja

Ralf
03.05.2011, 21:39
Hallo Anja,

wenn Heidelberg sagt, dass du den Betablocker weiter nehmen kannst, dann mach das einfach so. Wer wenn nicht die Ärzte in Heidelberg soll das beurteilen.
Außerdem wären ja 2 Veränderungen gleichzeitig (Betablocker stoppen und Adcirca starten) wenig sinnvoll, denn dann wüsste man ja nicht was was bewirkt. Adcirca ist ein ähnliches Medikament wie Revatio (sog. PDE-5-Hemmer). Im Gegensatz zu Revatio braucht man es nur 1x tägl. zu nehmen weil es länger im Körper bleibt.

LG Ralf

lufty
04.05.2011, 11:25
Hallo Anja

nehme seid einem Jahr Adcirca 20mg die ersten2 Tage 1 danach 2 Stück jeden morgen,habe keine beschwerden, nach 4wochen

bekam ich noch Vollibris dazu eine am morgen 10mg nach drei Monaten zur Kontrolle wurde die 10mg abgesetzt, dafür 20mg bis jetzt habe ich keine beschwerden, macumar Atacand plus 16/12,5 Nitrenpin 20mg L-Thyroxin 100mg Januvia 100mg Metoprolol 50mg Plavix-Blutverdünnung-weil ich gegen ASS Allergisch bin habe bis jetzt ist alles OK,aber jeder reagiert anders,
ich wünsche Dir gute Besserung und einen schönen Tag

es grüßt lufty

Signe
04.05.2011, 12:15
Anja, hast Du denn dort auch besprochen, wie Du möglichst günstig Dein tägliches Leben einrichten kannst? Wie sie Deine Arbeits-Option sehen?

Ralf
04.05.2011, 15:13
Hallo Lufty, nimmst du 20mg Volibris? Habe es nicht richtig verstanden.
Ralf

lufty
04.05.2011, 17:53
Hallo Ralf

ja ich nehme Volibris 20mg,seid Juni 2010,mein Sauerstoff bleibt nicht im Blut,darum 24Stunden
die Ärzte wissen nicht wieso,habe alle untersuchungen gemacht,und nichts gefunden.

gruß Lufty

anjat
04.05.2011, 20:02
Hallo Lufty,
danke für die Antwort. Mein Gott da bin ich mit meinen paar Medikamenten ja noch gut dran. Hoffe Adcirca hilft! Ich hoffe es geht dir mit dem Sauerstoff auch bald besser und die Ärzte finden woran es liegt.

LG Anja

anjat
04.05.2011, 20:06
Hallo Signe,
nein das hab ich nicht. Ich glaub ich war zu aufgeregt um an so viele Sachen zu denken. Meine Arbeit macht mir im Moment die wengisten Sorgen. Ich will erst wissen wie es gesundheitlich weiter geht. Sie machen ja noch einige Untersuchungen. Das einzigste was sie sagten, war das sie hoffen das das Medikament anspringt bei mir. Abwarten! Also warte ich bis in 4 Wochen.

LG Anja

Signe
05.05.2011, 12:12
Also warte ich bis in 4 Wochen.


ja, ich kann mir vorstellen, dass wir alle den Warte-Orden am Band verdient hätten: warten auf gesundheitliche Änderungen, warten auf Termine, warten auf Forschungsentwicklungen ...

Mach Dir beim nächsten Mal am besten einen Spickzettel mit Deinen Fragen, das hat sich bei mir während der Krankenhauszeit gut bewährt. Wenn die Visite reinrauscht und man selbst nicht 100%ig fit ist, war das meine Gedankenstütze.

anjat
05.05.2011, 20:20
Hallo Signe,
also mit deinem WARTE ORDEN, da liegst du genau Richtig. Ich mußte richtig loslachen, als ich das gelesen hab:) Das Lachen ist bei mir z.Zt. auch sehr sehr selten. Aber da konnt ich nicht anders. Mit dem Spickzettel das mach ich. Ist glaub ich besser.

LG Anja:)

Ralf
05.05.2011, 22:17
Ja Warte-Orden ist gut,
und den Rest der Zeit stellt man Anträge, füllt Anamnesebögen aus oder verteidigt sich beim Medizinischen Dienst der Krankenkasse, weil man es wagt Krankengeld zu beziehen. Bei mir haben sie jeden Monat einen "schärferen Hund" an den Start gebracht. Mal im Guten und mal richtig frech und agressiv. Aber hat denen auch nichts genützt. :).
Bis zur Erteilung der Rente hatte ich den Eindruck als hätte ich einen Halbtagsjob mit Anträgen und Rechtfertigungen, Gutachten, bis hin zur "Beugehaft" in einer 4-wöchigen Stationären Begutachtung in einer REHA-Klinik. Dazu nutzlosen Arztbesuchen beim Hausarzt um mir einen Stempel für die nächsten 2 Wochen Krankengeld zu holen etc. Dann das "Management" der Gesundheit, besonders wenn noch nicht alles Routine ist..
Erst mit der Rente und Anerkennung der KRankheit kam Ruhe ins Leben und mir ging es auch gleich besser.

Ralf

tigerlady2
06.05.2011, 14:42
hallo Signe,
ja den Warteorden müssten wir bekommen. Ich warte immer noch auf Anruf von Heidelberg. Immerhin ist die Reha genehmigt und ich bin dort schon regiestriert.
Kaum ein viertel Jahr vergangen schon bekomm ich eine Antwort lach
Spickzettel ist wirklich sehr hilfreich.
Lieben Gruß
Claudia