PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sauna



tigerlady2
25.02.2011, 21:59
hallo
da ich meine Diaknose noch nicht lange weiß PaH und ich mich erst mal damit auseinander setzen muss hab ich mal eine Frage.
Hat jemand Erfahrungen wenn man PAH hat ob man in die Sauna gehen kann.
Oder belastet das die Lunge zu sehr.
L.G. Claudia

Ralf
25.02.2011, 22:27
Hallo Claudia,

da würde ich mal mit dem PH-Arzt drüber sprechen. Jeder Patient ist anders.
Ich weiß, dass es den Kreislauf ganz ordentlich belastet.
Aber natürlich macht auch bei der Sauna die DOsis das Gift. Man muss es ja nicht übertreiben, und kann weniger heiß und kürzer in die Sauna gehen.

LG Ralf

tigerlady2
25.02.2011, 23:19
Danke
werd ich am 16ten März in der Klinik ansprechen.

tom
26.02.2011, 22:38
Hallo Claudia,
ich gehe auch weiterhin in die Sauna und vertrage es sehr gut. Hatte nie Probleme bisher.
Aber wie Ralf schin sagt, jeder Patient ist anders

Gruß
Tom

tigerlady2
28.02.2011, 10:36
hallo Tom,

danke für die Info.
für mich ist das ganze schon schwer, weil ich ein sehr sportlicher Mensch war. Nun fragen mich meine Freunde immer wann ich wieder zum Tanzen oder skaten komme. Ich weiß es ja auch nicht.
L.G.
Claudia

tigerlady2
03.03.2011, 19:54
Hallo Karin,
ja die Freunde aufklären ist gar nicht so einfach, denn sie meinen immer des wird scho wieder. Ich hab die Diaknose erst im Februar erhalten.ich selber will die Hoffnung auch nicht aufgeben. Noch nicht.
Mein Freund sagt auch immer er hofft noch. Aber heute geht es mir nicht so gut Psychisch und ich hab ihm gesagt, er solle mal lesen was die Leute so schreiben die des auch haben.
ich selber bin ja auch noch nicht soweit.
Nun ist Fasching und ich muss zu Hause sitzen. Mein Freund fahrt am Samstag zum Skie fahren für eine Woche.
Ich sitze zu hause rum das erste mal.
Normalerweise würde ich 5 Tage nur auf der Piste rum tanzen.
Das ist schon schwer.
Ich werde meine Freunde mal einladen und dann einen Info Abend machen.
so muss ich mich abfinden.
Bin auch schon bei den Gedanken nie mehr arbeiten zu können. Bin in einer Metzgerei.
Alles so schwer für mich
L.G.
Claudia

Mahalbia
14.03.2011, 20:24
Hallo!
Ich bekam meine Diagnose im letzten August und die Infos von den diagnostizierenden Ärzten waren eher gering.
Das Internet, dieses Forum und der Austausch mit anderen Patienten half mir weiter......

Meine Freizeitaktivitäten sind fast zum erliegen gekommen und darüber würde ich mich nicht einmal mehr aufregen.

Ich bin alleinerziehend und da geht es um so grundsätzliche Dinge wie Haushalt, Leben mit Erwerbsminderungsrente.........die Angst was noch kommen wird.....usw.
Zur Zeit geht bei mir belastungstechnisch gar nichts.
Jede Treppe eine Katastrophe........jeder Einkauf......eben alles mit erschwerten Bedingungen. Es wird eher schlimmer als besser

Wenn es da nur der fehlende Sport und die Partys wären........

Lieben Gruß
Heike