PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Darmprobleme



Ralf
10.09.2013, 21:45
Hallo zusammen,

ein Freund mit IPAH und 3er-Kombi seit mehr als 10 Jahren hatte Darmprobleme und es wurde alles abgesucht. Zunächst wurde nichts gefunden, aber der sah wohl entzündet aus. Entzündungswerte aber OK.
Experten wussten nicht was es war etc. Aber er fühlte sich ziemlich schlapp etc.

Jedefalls bekam er dann Corstion gegen diese Darmentzündugn unbekannter Ursache.

Ergebnisse:
Eisenmangel behoben.
Belastbarkeit deutlich besser.
Darm wieder besser etc.
Vorher versickerten selbst 1000mg IV-Ferinject in relativ kurzer Zeit.
Jetzt kann der Darm das Eisen wieder aus der Nahrung decken.

Ob das ein Einzelfall ist oder alle mit Eisenmagel betrifft?

LG Ralf

wuffel
10.09.2013, 23:46
Cortison wirkt ja immer!

Klar, durch die Belastungen der medikamentösen Therapie KANN natürlich Eisenmangel auftauchen...soweit ich mich erinnere, gibt es sogar einen Zusammenhang zwischen Kaliumsubstitution und Eisenmangel (ich weiß aber nicht wie das konkret zusammenhängt...googeln gehen :-)

Magenschontbl. können auch für mangelnde Eisenaufnahme sorgen...des weiteren Antibiotika...

Die letzt genannten verunstalten den Darm, dieser wird durchlässiger und weniger aktiv...

Ein entzündeter Darm ist natürlich ein Eisenmangelrisiko....aber Blutungen oder schlicht Aufnahmestörungen durch andere Ursachen sind auch möglich als Eisenmangelgrund...

Eine Anämie war aber noch nicht aufgetreten?

Alles Hypothesen....googeln kannst Du natürlich besser als ich...

Was sagen denn die Statistiken? Haben PAH Patienten vermehrt Eisenmangel?

tigerlady2
11.09.2013, 08:23
Hallo Ralf,
da kann ich mitreden. Als ich mit den Medis anfing, hatte ich enorme Darmprobleme. Durchfall war an der Tagesordnung. Dann wieder das Gegeteil.
Es wurde eine Darmspiegelung gemacht und nichts gefunden. Ich hatte ständig auf der linken Seite Schmerzen.. Es wurde nur ein kleiner Knick dort entdeckt. Also immer schön auf regelmäßigen Stuhlgang achten. Tu ich wenns funktioniert. Ich esse ja nur solche Sachen, die nicht stopfen.
Eisenmangel ich sehr oft. Alle 8 Wochen bekam ich eine Infusion in Heidelberg. Manchmal sogar 1000ml.
Seit ich die Riociguat Studie mache, habe ich keinen Eisenmangel mehr.
Nur die gelegentlichen Schmerzen hab ich immer noch.
Aber nur noch selten.
Gruß
Claudia

wuffel
11.09.2013, 09:58
Hallo Claudia,

welche Medis waren das, wo der Durchfall und der Eisenmangel auftauchten?

...

Dieses Riociguat muss eine Art Wundermittel sein....

Ralf
11.09.2013, 10:55
Hallo Wuffel,

bisher ist meines Wissens der Eisenmangel keinem der PH-Medis angelastet worden sondern viel mehr der IPAH selbst, durch die der Eisenstoffwechsel gestört wird.
Wenn das Riociguat das wirklich in Ordnung bringen kann entweder bei Claudia, weil sie (z.T. durch Rio) sehr fit ist, oder weil das Rio irgendwas an dem Stoffwechsel so ändert, dass es wieder klappt.
Ich habe die Probleme mit dem Eisen ja auch nicht per se gehabt, sondern erst nach einigen Verschlechterungen.
Seit ich Ventavis nehme, habe ich den Eindruck, dass das Eisen zumindest nicht mehr so schnell sinkt wie vorher.

Ich freu mich auch auf Riociguat, kann es kaum erwarten.

LG Ralf

tigerlady2
11.09.2013, 10:59
Hallo Wuffel,
soweit ich mich noch erinnern kann, sind die Darmprobleme mit dem Riociguat aufgetaucht. Aber jetzt ist alles wieder in Ordnung. Hat eben nur eine Weile gedauert bis der Darm sich daran gewöhnt hat.

Gruß
claudia

wuffel
11.09.2013, 13:36
Ich frag mich bis heute, wie der gestresste Körper einen HB von 21 produzieren konnte und der Ferritin satt im Normalbereich lag....ich esse kaum typisch eisenhaltige Dinge....

Jetzt ist der HB fast normal und der Eisenwert gesunken....

Ralf
11.09.2013, 14:32
Das machen die Medis plus Sauerstoff - ein gutes Zeichen.

wuffel
11.09.2013, 15:07
@ Ralf

Was ist eigentlich mit DEINER Schilddrüse? Weil...zumindest im Netz findet man Zusammenhänge Eisenmangel und Hashimoto...

Hashi KANN ja auch vorliegen, wenn die Werte im Normbereich sind....soweit ich weiß und auch beobachten konnte, müssen echte erfahrene Endokrinologen einen Ultraschall machen....viele Feld-Wald-und Wiesendoc sehen auf dem Ultraschall NIX

lesefee
13.09.2013, 18:01
Habe heute von einer Schwangeren gehört, die bei der letzten Untersuchung Eisenmangel hatte-
alle roten Früchte und Beeren (Himbeeren, Cranberry...) verbessern den Eisenwert -
zumindest bei ihr hat es geholfen, ganz ohne Eisentabletten!
Das wusste ich auch noch nicht! Man lernt nie aus- vielleicht etwas, was wir gelegentlich mit ins Repertoire aufnehmen sollten?
Besser als noch ne Tablette mehr, ist es bestimmt! Einen Versuch wert?
Ich hab keinen Eisenmangel, deshalb nicht ganz so dringend, aber ich werds im Kopf behalten.

Ralf
13.09.2013, 19:43
Vermutlich ist da auch Eisen drin.
Aber Vitamin C jeder Form verdoppelt (!) auch die Eisenaufnahme aus der gesamten Mahlzeit.
Man sollte also Früchte oder auch Fruchtsaft ruhig zum Hauptgang dazu essen/trinken.

stromer
07.09.2014, 12:36
HAllo Zusammen,
Darm und Lunge sind in der Körperenergiestruktur zusammenhängend. Ich denke unser grösstes Problem ist, dass wir/die Mediziner immer wieder an den Syptomen rumarbieten und weniger an den eigentlichen Ursachen. 80 % des Immunsystem liegt im /Magen-Darmbereich,.. und chronische Erkrankungen z.B. sind durch eine Immunfehlreaktion verursacht...der menschl. Körper ist derartig komplex in seiner Funktion, das es schon irgendwie wundert wie er über Jahre so gut funktioniert... Mein Versuch wird es sein in der nächsten Zukunft zu ergründen, ob und wo im Magen/Darmbereich Problemstellen liegen und dann zu agieren... in der Energokybernetik ist der Grundsatz der Engpassanalyse wichtigster Moment, mit der Lösung des Engpasses lösen sich automatisch eine ganze Menge weitere Probleme. Ich versuchs mal...
z.B. J.C.ALIX Buch : Es geht um Ihren Darm....
Gruss Stromer

tigerlady2
07.09.2014, 18:26
Hallo Stromer,
ich hab seit einiger Zeit auch Darmprobleme. War schon bei CT. Es wurde nichts gefunden. Ich hatte jetzt drei Wochen Antibiotika. Es war eine Zeitlang gut und nun geht es wieder los. Immer eine Zeit nach dem Essen. Blähungen, und schmerzen. Der Stuhlgang ist manchmal dreimal am Tag dann wiede zwei oder drei Tage fast gar nichts. Mal hart mal weich.
ich renn dauernd zum Arzt aber es kommt nichts herraus. Darmspiegelung hatte ich erst vor 2 Jahren.
Hat vielleicht noch jemand solche Probleme.
Angegangen ist es als ich in der Studie Adempass war. Dann war es eine ganze Zeit gut. Nun gehts wieder los.
Gruß
Claudia

wuffel
07.09.2014, 20:46
Lactose und/ oder Gluten schon mal weggelassen?

Ralf
07.09.2014, 22:39
Lactose und/ oder Gluten schon mal weggelassen?

Das hätte ich jetzt auch vorgeschlagen, und zwar eins nach dem Anderen.

tigerlady2
08.09.2014, 09:38
Hallo
Danke das wär noch eine Obtion. Aber das fällt mir schwer. Weizen weg lassen.Jetzt in meinen Alter noch.
Laktose ist auch so eine Sache.
DA gibt es jetzt ja viele Sache ohne Laktose.
Danke nochmal
Gruß
Claudia

lesefee
08.09.2014, 09:42
Ja, es gibt auch Laktosefreies Brot- schmeckt ganz gut, finde ich.
Es gibt wirklich viele Sachen und ganz normal zu kaufen.
Habs auch mal versucht, man muss schon aufpassen, WO es überall drin ist, das ist manchmal kaum zu glauben.
Aber ein Versuch wärs ja wert, wenn man so anhaltende Darmprobleme hat.
LG Lesefee

wuffel
08.09.2014, 09:47
versuch macht kluch :-)

probier es mal konsequent 4 Wochen jeweils....dann müsstest Du wissen, ob oder ob nicht

Ralf
08.09.2014, 14:25
Hallo Claudia, Laktose ist sicherlich leichter wegzulassen als Gluten, da wird es dann richtig schwierig. Daher erst mal mit Laktose anfangen.
Übrigens, Hartkäse ist praktisch immer laktosefrei, da brauchst du keinen teuren "laktosefreien" zu kaufen. Milch kannst du auch durch Sojamilch ersetzen, die schmeckt sogar, finde ich. Oder eben laktosefreie Milch.
Jogurts gibt es ja jetzt auch ohne...

Und Sollte also machbar sein.

LG Ralf

stromer
09.09.2014, 11:58
Hallo zusammen, Tigerlady 2
Vorschlag: hab ich jetzt gerade selbst durchgeführt...über den HP/Arzt
1. Allergien Test z.B. bei : http://www.ganzimmun.de/seiten/start.php
2. Stuhltest .... ist die Magendarmflora o.k.
3. Blutcheck
4. Hormon - Speicheltest z.B. bei CENSA über den HP oder Arzt

Dann sieht man schon mal sehr gut, was da nicht ganz i.O. ist und kann eine Therapie aufbauen.
Ich habe auch anfangs rumgebastelt und wenig Erfolg gehabt.

Sofortigen Erfolg hatte ich beim Thema Verdauungsprobleme etc. mit DEVIGEST und SYNTOL, mein HP wollte aber die Ursache ergründen.
Gruss
stromer

Grete
09.09.2014, 15:20
Bist Du ein HP oder Geistheiler ?

LG Grete

stromer
10.09.2014, 09:59
Nein liebe Grete,.. ich bin weder noch
ich bin schwerbehindert / erwerbs und arbeitsunfähig, 63 Jahre mänlich, habe IPF/ILP = Lungenfibrose seit Dign. 1993, sowie daraus resultierende PAH Diagn. 2011 und bin deshalb auch
auf dieses Forum gestossen um mich bei Leidensgenossen und Fachleuten zu informieren und soweit gewünscht meine Erfahrungen mitzuteilen...
LG stromer

card
10.09.2014, 12:11
....d soweit gewünscht meine Erfahrungen mitzuteilen...

erfahrung ist durch nichts zu ersetzen, deshalb immer gerne...

Ralf
10.09.2014, 15:31
Nein liebe Grete,.. ich bin weder noch
ich bin schwerbehindert / erwerbs und arbeitsunfähig, 63 Jahre mänlich, habe IPF/ILP = Lungenfibrose seit Dign. 1993, sowie daraus resultierende PAH Diagn. 2011 und bin deshalb auch
auf dieses Forum gestossen um mich bei Leidensgenossen und Fachleuten zu informieren und soweit gewünscht meine Erfahrungen mitzuteilen...
LG stromer

Hallo Stromer,

bin auch auf deine Erfahrungen neugierig.

LG Ralf

tigerlady2
10.09.2014, 15:39
Hallo Stromer,
Erfahrungen kann man nie genug haben. Ich bin echt gespannt.
Nun ist es bei mir wieder besser. Ich hab einige Dipatikel im DArm. Darum hatte ich solche Probleme denkt mein Arzt. Ich hab auch keine Allergien. Wurde ja heuer schon mal getestet.
Ich bleib und bin eben ein spezieller Patient.
Ach ja ich hab übrigens drei Tage lang Sauerkraut gegessen. Das tut den Darm gut.
Gruß
Claudia

Ralf
10.09.2014, 16:04
Yummy, 3 Tage Sauerkraut...mit Speck, mit Ananas, mit Weintrauben...

..allerdings dürfte der INR runterkrachen, wenn man Marcumar nimmt.

LG Ralf

tigerlady2
10.09.2014, 16:08
Ach nur ganz wenig. Hatte heute 42 InR. Des wird scho wieder. DA mach ich mir keinen KOpf. Dann eben wieder viel Knoblauch und dann gehts wieder in die andere Richtung.
Gruß
Claudia

stromer
10.09.2014, 16:22
Hallo zusammen,
bei mir ist das Thema Erfahrungen bezogen auf IPF/ILF und PAH.... (Spontanpneumothorax mit OP)
werde das demnächst gerne mal mit dem Versuch "so kurz wie möglich" aufschreiben....
aber nicht im öffentlichen Forum , da diese Details dann in den Suchmaschinen auftauchen wie ich bemerkt habe und das möchte ich so nicht gerne..
LG stromer