PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Auswirkungen von warmem Wetter



ginchen
22.05.2010, 01:16
hallo,
heut war schönes wetter und warm=) was sehr schön is=)
nur bekomme ich nun schlechter luft=(
kennt ihr dieses art klemmen in der brust?? kann irgendwie bei dem wetter schlechter atmen!!kennt das einer???
was macht ihr wenn ihr das habt???
ich versuch normal zu atmen aber es geht net immer=( seit ihr auch bei dem wetter schneller aus der puste??

ginchen

moki
22.05.2010, 10:25
Hallo ginchen,

das Problem mit der Kurzatmigkeit und dem schlecht Luft bekommen habe ich zur Zeit auch.
War gestern kurzfristig beim Kardiologen, weil ich dachte mein Druck wäre gestiegen, aber der bewegt sich weiterhin so bei +/- 65 mmHg.
Ich habe das Gefühl also ob ich schwer ziehen muss beim Atmen und fühle mich allgemein schlecht und schwach.
Mein Kardiologe meinte ich soll mich halt möglichst wenig anstrengen und immer wieder die Füße hoch legen.

Das hilft Dir jetzt zwar auch nicht weiter, aber vielleicht beruhigt es Dich zu wissen, dass es nicht nur Dir so geht.

LG, Monika

ginchen
22.05.2010, 15:52
hallo monika,
danke für die antwort!!
es tut mir leid das es dir auch so geht aber is auch gut das sich bei dir nix verändert hat=)
kopf hoch
lg gina

Ralf
23.05.2010, 15:39
Hallo zusammen,

beim aktuellen Wetter spielen die Luftfreuchtigkeit und sicher auch die Pollen- und Ozonbelastung eine Rolle.
Es ist allgemein so, dass PH-Patienten bei hoher Luftfreuchtigkeit, und die haben wir oft hier in D wenn es warm ist, eher über schlechter Luft klagen. Das liest man noch mehr aus den USA; wo es im Süden (Florida und am Golf) oft sehr feuchtwarm wird. Es war da schon oft Thema in dem Foren.
Die Pollen können natürlich bei einer Disposition zur Allergie ihren Anteil tun, auch wenn man nicht allergisch ist, weil sie ja als Fremdkörper wieder aus der Lungen raus müssen.
Das Ozon, bewirkt eine Reizung der Schleimhäute, was zu entzündlichen Prozessen führt.

Ich hatte die Probleme auch etwas gemerkt und fefühlt, dass das Atmen schwerer fällt. Allerdings nehme ich seit einiger Zeit Symbicort Turbohaler 160/4,5, ein Asthmamittel (ich habe kein Asthma), welches die Luftwege weitet und mit einer Minidosis Cortison auch den Entzündungen entgegenwirkt. Das führt zu einer sehr deutlichen Verbesserung und es ist kein Thema mehr. Ich fühle mich bei dem Wetter am wohlsten. Als Steigerung kann man auch noch Spiriva nehmen, welches ich aktuelle seit März ausprobiere. Ich habe es von meinem PH-Arzt bekommen.

Alles Gute, lasst euch den Spaß am schönen Wetter nicht verleiden.

LG Ralf