PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Empfehlungen zur Medikation mit Macitentan (Opsumit ) : Delphi-Konsensus



card
25.08.2017, 09:31
http://journals.sagepub.com/doi/full/10.1177/2045893217721695

Grete
25.08.2017, 17:04
Hallo Card,

ich bekomme alles Mögliche übersetzt, über Salbei und sonstwas.
Hilf mir bitte.
Was steht da ?

LG Grete

card
25.08.2017, 20:40
habe ich ein bisschen zeit ? dann mache ich das gerne...
bin momentan ziemlich eingespannt

Dietmar
26.08.2017, 19:46
Hallo Grete!

Ich habe die wesentlichen Empfehlungen mal übersetzt:
Die Diskussionsteilnehmer haben mehrere starke Konsensus Empfehlungen im Zusammenhang mit unerwünschtem Event-Management.
Bemerkenswerterweise stimmten die Teilnehmer einstimmig und stark überein, wie wichtig es ist, Patienten auf Diät-, Flüssigkeits- und Natriumbeschränkungen hin zu erziehen und zu beraten, und die Bedeutung diese zu Befolgen. Eine angemessene, effektive Ausbildung und Beratung kann oft dazu beitragen, den Flüssigkeitsstatus zu kontrollieren und damit gemeinsame Ereignisse wie Ödeme
und Atemnot zu verhindern oder zu lindern.
Die Optimierung der diuretischen Steuerung des Patienten zur Kontrolle des Flüssigkeitsstatus ist auch entscheidend für die Bewältigung dieser unerwünschten Ereignisse.
Bei Patienten, die ein direktes ventrikuläres Versagen entwickeln, sollten Medikamente, die auf PAH gerichtet sind, maximiert werden,
möglicherweise durch Hinzufügen oder Erhöhen eines Prostanoids, zusätzlich zu anderen Maßnahmen zur Kontrolle des Flüssigkeitsstatusstatus (Optimierung der Diuretika).
Diese Patienten sollten auch durch Echokardiogramm überprüft werden.
Andere starke Empfehlungen konzentrierten sich auf Anämie und Infektionskrankheiten. Die Patienten sollten auf Anämie überwacht und entsprechend behandelt werden, um die weitere Therapie zu ermöglichen. Allerdings sollte Macitentan abgesetzt werden, wenn Anämie schwer und / oder persistent und ohne identifizierbare, behandelbare Ursache ist. Alle Patienten sollten Pneumonie- und Grippe-Impfungen erhalten.

LG Dietmar

Grete
26.08.2017, 21:12
Ach Mensch Dietmar, das ist aber nett von dir. Vielen Dank. Aber wenn die Anämie behandelt wird muss man Macicentan nicht abbrechnen ?

LG Grete