PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Therapien



  1. Dip-Phänomen
  2. Rote Hand Briefe
  3. My Tomorrows, Studienmedikamente früher bekommen?
  4. OP für Drucksenkung: Loch in die Herzscheidewand schneiden?
  5. Ballon-Angioplastie : Erfahrungen aus deutschen Zentren
  6. Schleimbildung nach Erkältungen
  7. Septostomie, Atrial Flow Regulator / Operatives Entlastungsverfahren
  8. Vergleich unterschiedlicher Therapieansätze bei (I)PAH
  9. Zwei Pumpen unterstützen das Herz
  10. Liposomale Verabreichung von PDE-Inhibitoren
  11. Vorteile neuer oraler Antithrombotics
  12. Macitentan (Opsumit ) in der PAH-Kombinationstherapie
  13. Update : Atemwegsinfekte in Verbindung mit PH-Medikamenten
  14. atriale Septostemie als Behandlungsoption bei schwerer PH
  15. Adipositaschirurgie und Verbesserung des Lungenhochdrucks
  16. Sildenafil Lungenprobleme/Schwangerschaft - Studie abgebrochen
  17. Zielgerichtete orale PAH-Therapie : Analyse klinischer Versuche
  18. Langzeitüberleben mit Selexipag ( Opsumit )
  19. neurohormonale Modulation in PAH
  20. Titration von PAH-Medikamenten
  21. Sirolimus (Rapamune®) wurde für die Therapie von LAM zugelassen
  22. Cyclosporin A als mögliches PH-Medikament
  23. Initiale Kombinationstherapie von Vorteil in allen! Risikoklassen
  24. Welche Medikamente stehen im Verdacht, Depressionen zu verursachen?
  25. Ergebnisse unterstützen therapeutischen intravaskulären Ultraschall (TIVUS) bei PAH
  26. COPD optimal behandeln
  27. Leitlinien-Empfehlungen Wer braucht Antibiotika bei COPD?
  28. Schleimlöser bei chronischer Bronchitis oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung
  29. Welche Medikation bei großer Hitze Probleme bereiten kann
  30. Zulassungsrekord: 38 neue Biotec-Arzneimittel in 2018
  31. Phagentherapien: Bakterienkiller in der Klinik
  32. Deshalb wirken Generika nicht
  33. App zu Allergien und Unverträglichkeiten bei Arzneimitteln
  34. Magensaftresistente Arzneimittel: Was Patienten beachten sollten
  35. Geschmacklos: Dysgeusie durch Arzneimittel
  36. Herzinsuffizienz-Leitlinien zu männerlastig?