pulmonale hypertonie (ph) e.v.
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Medikament zum Magenschutz???

  1. #1
    Registriert seit
    02.05.2009
    Ort
    hannover
    Beiträge
    2

    Standard Medikament zum Magenschutz???

    Hallo,
    ich wollte gern mal wissen ob jemand einen medikament zum magenschutz bekommt. Ich nehme am Tag bis zu 12 Tabletten ( Marcumar, Revatio, Tracleer, Glicec und Amlodipin) und habe kein Magenschutzmedikament. Wie ist das bei Euch????
    liebe grüsse

  2. #2
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.316

    Standard

    Hallo nachtschwester,
    das ist ja einer 4er-Kombi von PH-Medikamenten.

    Frage: Hast du denn Probleme mit deinem Magen? Wie äußern sie sich?

    Ich habe eigentlich noch nie in Foren im Zusammenhang mit PH-Medikamenten gelesen, dass jemand Magenprobleme diesen Medikamenten zugeordnet hat. Ich denke der wirksamste Schutz dürfte es sein, bei der Einnahme genug zu trinken und ggf. vorher ein wenig zu essen. Ich selbst nehme nicht ganz soviel "nur" so ca. 10-11 Tabletten - lach.
    Das aber seit etlichen Jahren. Magenprobleme hatte ich bisher nicht dadurch.

    Besonders bei Medikamenten, die Verdauung oder den Säurehaushalt des Magens beeinflussen stelle ich mir vor, dass sie ggf. auch die Aufnahme der Medikamente beeinflussen könnten. Ob das so ist, weiß ich nicht. Daher würde ich das nur nach Absprache mit den beh. PH-Spezialisten und nur bei Bedarf machen.

    Dir alles Gute,

    Ralf
    LEBEN mit PPH
    dx 1996

  3. #3
    Registriert seit
    02.05.2009
    Ort
    hannover
    Beiträge
    2

    Standard

    hallo ralf,
    die beschwerden treten nach dem essen auf, ,magendruck und magenbrennen. habe einen termin beim hausarzt mein ph spezialist will da nichts verschreiben, eventuell bekomm ich eine magenspiglung. aber gut zu wissen das solch beschwerden eher nicht bekannt sind.
    danke....

  4. #4
    Registriert seit
    02.03.2004
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    6.316

    Standard

    Hallo nachtschwester,

    eine PRoblem habe ich gestern vergessen, das sehrwohl öfter genannt wird, ich hatte es nicht so ganz dem Magen zugeordnet. Der Magenpförtner schließt öfter nicht so gut, was zu Reflux und damit Sodbrennen führen kann. Wenn du das meinst, hilft es oft den Säurehaushalt des Körpers in Ordnung zu bringen. Selten habe ich das auch. Vermehrt hatte ich das, als ich mit Revatio begonnen habe. Dann habe ich BASICA gekauft und in Saft gerührt. Das hat dann geholfen.

    Sorry, dass ich nicht gleich dran gedacht habe.

    Ralf
    LEBEN mit PPH
    dx 1996

  5. #5
    Registriert seit
    23.05.2008
    Ort
    Bad Krozingen im Breisgau
    Beiträge
    18

    Standard

    Mit dem Magen habe ich in letzter Zeit auch Probleme. Besonders auf viel Fruchtsäure sowie Alkohol reagiere ich. Deswegen werde ich wohl auch noch zum Doc müssen.

  6. #6
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    357

    Standard

    Hallo Nachtschwester,

    neben der PH habe ich auch ne Autoimmunerkrankung, die mit Prednisolon behandelt wird. Seit dem ich das nehme, bekomme ich auch Omeprazol als "Magenschutz"-Medikament. Man kann das Medikament - soweit ich weiß - auch nur bei Bedarf nehmen, also nur wenn die Probleme auftreten. Und es gibt auch Gel gegen Sodbrennen in der Apotheke zu kaufen. ich glaube das heißt z.B. Maloxan. Die Magenspiegelung ist aber wahrscheinlich auch keine schlechte Idee. Manchmal hat man auch Bakterien im Magen, die für die Probleme verantwortlich sind. Und da ist die Spiegelung die beste Diagnostik-Methode (wenn auch nicht die angenehmste)

    Liebe Grüße
    Schnattchen

  7. #7
    Registriert seit
    11.07.2007
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    7

    Standard

    Hi,
    also ich nehm inzwischen sage und schreibe 11 verschiedene Präparate und 20 bis 21 Tabletten (Revatio, Thelin, Marcumar und ein Haufen anderes Zeug, ach ja und Ventavis)und eins davon ist ein Magenschutzmittel. Ich brauch das jetzt eigentlich schon seit einem halben Jahr nach der Diagnosestellung. Wir probieren es immer mal wieder ohne, aber mein Magen findet das immer nicht so toll. Ich nehme Omeprazol 20(entspricht Panthozol 40) und damit komm ich ganz gut klar. Wenn ich es nicht nehme, wird mir immer 2-3 Stunden nach dem Essen übel und habe ich dann auch oft Sodbrennen. Mein PH-doc hat mir das Panthozol eigentlich gleich nach der Diagnose ne kurze Zeit verschrieben und dann nach ungefähr nem halben Jahr dauerhaft.
    Bei mir war bisher von einer Magenspiegelung Gott sei Dank noch nicht die Rede, aber wenn du und dein Arzt das sinvoll finden kannst du das ja machen. Wenn dabei nichts rauskommt, könnt ihr ja noch mal weiter überlegen.
    Ach ja meine Hausärztin und mein PH-doc haben irgendwann mal alle gesagt, dass es bei der Menge an Medis auf eins mehr oder weniger auch nicht mehr ankommt und wenn es dann auch noch ein Magenmittel ist, wärs wohl nicht so schlimm weil es eins der harmlosesten meiner Medis ist.
    Liebe Grüße
    Patricia

  8. #8
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    Schenefeld
    Beiträge
    159

    Frage gehts auch ohne?

    Zitat Zitat von Schnattchen Beitrag anzeigen
    Man kann das Medikament - soweit ich weiß - auch nur bei Bedarf nehmen, also nur wenn die Probleme auftreten.
    Hallo!

    Mir wurde von vornerein Pantozol (1 x 40 mg) mit verabreicht, obwohl ich noch nie Probleme mit dem Magen hatte. Würde mich sehr interessieren ob ich es eventuell auch ohne versuchen könnte. Damals meinte der Stationsarzt ich sollte es lieber nehmen. Inzwischen würde ich es gerne mal ohne versuchen, weil es ja doch eine Tablette weniger bedeuten würde.

    Was meint Ihr?


    Liebe Grüße
    Schutzengel
    Schutzengel sind wie Sterne,
    man sieht sie nicht, aber sie sind immer da!

  9. #9
    Registriert seit
    07.04.2009
    Beiträge
    357

    Standard

    Hallo Schutzengel,

    schwierige Frage. Dein Arzt hat sich ja was dabei gedacht, als er das verschrieben hat. Hattest du unter deinen Medikamenten schon Magenprobleme oder Sodbrennen?

    Weglassen würde ich es aus Sicherheitsgründen nicht. Ich nehme morgens zB regulär 20mg Omeprazol als Magenschutz für die vielen Medis und wenn ich dann über den Tag Probleme bekomme, nehme ich noch ner 20er.

    In gewisser Weise finde ich es gut zu wissen, dass mein Magen durch das Omeprazol einen Schutz vor den anderen Medis hat. Da stört mich die eine Tablette mehr eigentlich nicht.

    Ich würde es aber auf jeden Fall nochmal beim Arzt ansprechen.

    Im Prinzip ist ja Omepazol nichts anderes als die Medis gegen Sodbrennen, die man aus der Fernsehwerbung kennt. Und die nimmt man ja auch nur bei Bedarf (zumindest, wenn man gesund ist)

    Liebe Grüße
    Schnattchen

  10. #10
    Registriert seit
    11.02.2009
    Ort
    Schenefeld
    Beiträge
    159

    Standard Hallo Schnattchen!

    Zitat Zitat von Schnattchen Beitrag anzeigen
    Hattest du unter deinen Medikamenten schon Magenprobleme oder Sodbrennen?
    Ich habe seit Einnahme der Medikamente keine Magenprobleme bekommen. Aber es ist wirklich gut zu wissen, dass der Magen dadurch vor den anderen Medis geschützt wird. Hatte ich vorher doch etwas außer acht gelassen.

    Liebe Grüße
    Schutzengel
    Schutzengel sind wie Sterne,
    man sieht sie nicht, aber sie sind immer da!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •